Springe zum Inhalt

Kann Hypnose schnell helfen? Wie kann ich mir das vorstellen und was kann Hypnose leisten, damit ich wirklich schnell eine Veränderung erlebe? Wie kann Hypnose oder Hypnotherapie eine schnelle Veränderung bewirken.


Kann Hypnose schnell helfen? Wie kann ich mir das vorstellen und was kann Hypnose leisten, damit ich wirklich schnell eine Veränderung erlebe? Wie kann Hypnose oder Hypnotherapie eine schnelle Veränderung bewirken.

Hypnose schnelle Intensivhilfe


Hypnose schnelle Intensivhilfe

Hypnose hilft doch schnell, oder? Zudem macht sie Angst und Unsicherheit. Wir möchten schnell in die Veränderung gehen, haben aber Angst vor der Veränderung – beides beruht auf Gerüchten, die vollkommen unangemessen sind. Schauen wir uns die Gerüchte kurz an und dann werfen wir einen Blick darauf, was möglich ist.

Hypnose hilft doch sofort, oder?

Das glauben viele Menschen. Aber wie soll das gehen? Gar nicht muss man sagen. Zumindest nicht so, wie manche Menschen es glauben. Hypnose wirkt schnell, aber man kann nicht auf die schnelle einen Menschen umprogrammieren, dass er ab sofort ein vollkommen anderes Leben führt. Gehirnwäsche und spontane Manipulation entstammen der eigenen Phantasie basierend auf TV Shows.

Werde ich manipuliert?

Ja, denn Manipulation bedeutet ja nicht viel mehr als Veränderung in Gang bringen und darum geht es. Aber dabei kann man den Willen nicht brechen und auch nicht gegen die Überzeugung eines Menschen arbeiten. Selbst in Showhypnose Vorführungen machen Menschen nur das, wozu sie bereit sind, auch wenn es verrückt aussieht.

Wie schnell kann man sich die Veränderung vorstellen?

Es gibt Hunderte Untersuchungen, die der Wirksamkeit von Hypnose zustimmen. Hypnotherapie ist als wirksam wissenschaftlich anerkannt. Wir nehmen in einem intensiven und entspannten besonderen Wachzustand (das ist Hypnose – kein Schlaf) Dinge anders wahr und können – wenn wir offen dafür sind – anders auf das schauen, was uns unklar ist. Wenn wir also bereit sind, uns einfach darauf einzulassen, dann werden wir sehen, dass Hypnose uns hilft.

Studie des American Health Magazine

Das American Health Magazine stellte in einer Studie fest, dass die folgenden Methoden eine bestimmte Zeit brauchen, um wirksam zu sein bzw. eine Wirkung zu zeigen.

Psychoanalyse / Gesprächstherapie 38% Besserung nach 600 Stunden

Verhaltenstherapie72% Besserung nach 22 Stunden

Hypnose 92% Besserung nach 6 Stunden

Das erklärt auch, warum Menschen zwar nicht mit Hypnose Spontanheilungen erleben, aber schnell in Veränderungsprozesse gehen, die deutlich erfolgreicher sein können, als viele Jahre Therapie. 40 Jahre ein Problem haben, das nach 30 Minuten nie mehr auftritt, wäre doch sehr unwahrscheinlich.

Zudem kann man beobachten, dass man nach und nach offener für den Prozess der hypnosystemischen Problemlösung wird. Daher bietet es sich an, sich nach und nach für den Prozess zu öffnen. Wer also Vertrauen aufbauen kann, der geht leicht in eine Veränderung – und die baut sich am besten mit etwas Vorarbeit auf.

Die zumeist depressiven Symptome, über die laut einer Studie 26% aller Deutschen klagen, kann man übrigens auch wunderbar mit Bewegung und Sonnenlicht begleiten. Das gibt Vitamin D und Energie.

Intensivtage als schneller Start in die Veränderung

Genau dem trägt ein Intensivtag Rechnung und ist daher der optimale Start in eine hypnosystemische Veränderung mit praktischem Coaching.

Dies eignet sich auch für Veränderungen, bei denen eine größere Anfahrt gegeben ist oder auch für eine Arbeit mittels Skype oder Telefon sehr gut – es braucht keinen Vor Ort Termin, aber er ist sicherlich empfohlen.

So geht es:

Wir treffen uns zu einem Intensivtag (oder mehreren) und nehmen uns vier oder acht Stunden Zeit. In dieser Zeit können wir – soweit gewünscht – auf das Thema eingehen. Wir müssen aber nicht einmal über das Thema sprechen, wenn es nicht gewollt ist. Es ist in den Gefühlen gespeichert, das ist wichtiger. Es ist möglich und machbar, dass wir ohne ein Problemgespräch in die Arbeit starten.

Wir gehen – soweit Jahreszeit und Wetter es möglich machen – dabei durch die Natur und genießen den Tag Stück für Stück immer mehr. Das klingt wie Urlaub und das soll es auch sein. Urlaub für die Seele, denn diese soll Kraft tanken und sich befreien können.

Dabei wird – gleich vorweg – natürlich immer dem Schutz der Privatsphäre oberste Priorität gegeben. Wir nehmen zur Besprechung und für Fragen und Antworten so viel Zeit, wie wir möchten und dann machen wir nach und nach intensivere Übungen. Dabei schauen wir natürlich, dass niemand lauscht oder uns nahe kommt.

Die Verbindung von Bewegung, Offenheit, Zwanglosigkeit, Natur, Achtsamkeit und entspanntem Miteinander sorgt für einen massiven Schub. So sind diese vier Stunden Arbeit in etwa zu vergleichen mit 6-8 Terminen in zwei Monaten oder ein ganzer Tag mit vielleicht sogar 10-12 Stunden.

Dabei helfen uns alle die schönen Effekte, die wichtig sind:

  • Hektik und Stress verlassen und schnell im Termin und kosten nicht die Hälfte der Zeit oder gar die ganze Zeit des ersten Termins;
  • Vitamin D Produktion wird durch die Sonne angeregt;
  • Bewegung erleichtert den Perspektivwechsel;
  • Frische Luft und Natur;
  • Ruhe und Entspannung ziehen schneller in uns ein;
  • Entspannung und Hypnose werden schneller tief und entspannt erlebt;
  • Vertrauensaufbau wird leicht und schnell möglich durch den intensiven Einstieg;
  • Man kann einige Blockaden und Themen gleich bearbeiten und – immer nur falls gewünscht – angehen;
  • Problem-Besprechung nur, wenn es gewünscht ist. Man muss sich nicht öffnen und muss nicht über das Problem sprechen, wenn es nicht gewünscht wird – möglich ist es natürlich.

Natürlich ist es möglich, dass man auch verdeckt (nicht über das Problem sprechen) in -der Gruppe arbeitet. Hier zum Terminkalender beim Bewussten Zentrum.

Ebenso kann man weiter an diesem oder anderen Themen arbeiten, wenn es gewünscht ist. Und man muss natürlich nicht die freie Natur wählen. Es bieten sich viele Orte im Raum Aachen, Düren, Heinsberg und dem Niederrhein sowie Erftkreis an, an denen wir solche Termine wahrnehmen können, die sich hervorragend eignen und den eigenen Bedürfnissen gerecht werden. Der Rückzug in die Praxis ist natürlich ebenso möglich.

Bei welchen Themen ist es möglich?

Es geht an sich mit jedem Thema. Sehr häufig geht es um Konflikte und Blockaden, den Aufbau Selbstwert, Lebens- und Partnerschaftsthemen und Leistungssteigerungen, Überforderungssituationen und Beziehungsthemen aller Art. Egal ob Eifersucht, Liebeskummer, unklare Situationen, Rückholung von Erinnerungen, Entscheidungsfindungen und vieles mehr. Es ist natürlich für eine oder mehrere Personen möglich, so zu arbeiten.

Wichtig:

Es liegt immer an dem Menschen, der uns aufsucht, wozu er bereit und wofür er offen ist. Unsere Angebote sind so gehalten, dass wir gerne Dinge vorschlagen, mit denen wir gute Erfahrungen gesammelt haben. Das soll aber nur eine Idee sein – wir besprechen persönlich am besten, wie wir vorgehen und schauen dann, was sinnvoll scheint. Egal, wie wir uns entscheiden, immer ist die Sicherheit und die Privatsphäre des Klienten das Wichtigste bei unseren Begegnungen.

Dabei können wir auch – je nach Thema und nur auf Wunsch – gleich Blockaden praktisch auflösen, was in einer Praxisumgebung nicht immer erreichbar ist.

Eine persönliche Lösung schaffen wir am besten im persönlichen Gespräch. Entweder einfach kurz anrufen oder eine E-Mail (mit Infos) und einer Telefonnummer und wir melden uns schnellstmöglich – natürlich immer diskret.


Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung

Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm, Bayern, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, Berlin, Brandenburg, Bernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz, Leipzig, Pirna, Plauen, Zwickau, Sachsen-Anhalt, Bernburg (Saale), Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Halle, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Stendal, Weißenfels, Wernigerode, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Elmshorn, Flensburg, Itzehohe, Kiel, Lübeck, Neumüster, Norderstedt, Pinneberg, Wedel, Thüringen, Altenburg, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl, Weimar

3

Eifersucht und Verlustangst machen unsere Gesellschaft und Beziehungen krank. Können wir hier mit Hypnose erreichen, dass man die Situation verbessern kann? Oder geht sogar noch mehr?

Eifersucht und Verlustangst machen unsere Gesellschaft und Beziehungen krank. Können wir hier mit Hypnose erreichen, dass man die Situation verbessern kann? Oder geht sogar noch mehr?

Hilft Hypnose bei Eifersucht und Verlustangst?


Worum geht es bei Eifersucht und Verlustangst?

Viele Menschen behaupten ja, dass es eine „gesunde Eifersucht“ gibt und man nur dann liebt, wenn man auch eifersüchtig ist. Das kann man ganz klar verneinen. Gesund ist nichts an dem Thema Eifersucht, an Kontrolle und Verlustangst. Es geht ja auch nicht darum, dass man sich alles gefallen lässt und dem Partner seine Grenzen zeigt. Eifersucht und Verlustangst sowie die damit verbundene Kontrollsucht zerstören beide Partner. Ein Partner ist es, der nie genug Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommen kann und ein Partner wird dauerhaft damit konfrontiert, sich anders verhalten zu müssen. Es ist nicht gut, nicht gesund und nicht in Ordnung, seinem Partner alle möglichen Dinge zu unterstellen. Dieser soll sich anders verhalten, hat aber gar keine Chance, wirklich etwas richtig zu machen.

Wie funktioniert das in unserer Gesellschaft?

Wissenschaftler der Cambridge University haben festgestellt, dass Kameraüberwachung die Anzahl der Verbrechen nicht reduziert. Dennoch werden immer mehr Menschen mit Kameras überwacht. In London werden etwa 300 Kamerabilder von jedem Menschen am Tag aufgenommen.

In Mannheim werden im Januar 2018 gleich 80 Kameras aufgestellt, die innerhalb von drei Minuten dafür sorgen sollen, dass aufgrund einer Verbrechensvermutung automatisch Polizeikräfte vor Ort sind.

Vodafone macht aktuell Werbung für die Überwachung von Haustieren mit einem Halsband und über noch mehr. Es werden Bewegungsprofile erstellt und sogar Nachrichten mit dem System V-Pet versendet, wenn ein bestimmter Bereich verlassen wird.

Das sind die Aussagen von Vodafone zu V-Pet:

„Finde ganz einfach Dein Haustier

Solltest Du Deinen Vierbeiner jemals aus den Augen verlieren, kannst Du ihn mit dem Kippy GPS-Tracker schnell wiederfinden - auch in Gegenden ohne Bluetooth oder WLAN.

Sicherheit für Dein Haustier

Erstelle sichere Zonen und markiere bestimmte Bereiche. Wenn Dein Haustier diese Zone verlässt, erhältst Du eine Nachricht.

Lerne Dein Haustier besser kennen

Erfahre über die Aufzeichnungen, was Dein Haustier tagsüber so treibt und erhalte Tipps, wie Du sein Wohlbefinden verbessern kannst.“

Quelle: Vodafone Homepage im Dezember 2017

Überwachung und Kontrolle helfen nicht, sondern schaffen Probleme!

Wir erleben also überall, dass die Kontrolle zunimmt, wenngleich wir wissen, dass es nichts verändert. Durch Überwachung kommt es nicht zu weniger Straftaten. Das gilt auch in einer Partnerschaft. Hier wird nicht weniger geschehen, weil man den Partner nun mehr überwacht. Das ändert nichts am Problem, es kommt nur schneller ans Tageslicht. Das aber ist nicht das Ziel, sondern nur das Ende einer Serie von Verkettungen, die wir besser auflösen würden.

Wie wir als Gesellschaft vorgehen könnten:

Es hilft vielleicht beim Verständnis der Hypnose, wenn wir uns anschauen, wie man als Gesellschaft vorgehen könnte. Mal angenommen, wir würden lernen, besser miteinander zu sprechen und die Polizei würde sich viel deutlicher darum kümmern, auf scheinbar traurige oder aggressive Menschen zuzugehen und sie auf Sorgen anzusprechen.

Es würde mehr das Gefühl von Aufmerksamkeit geben, als nur die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung und Prävention von Straftaten zu geben. Statt Überwachung mehr persönliche Zuwendung mit Hilfsangeboten und mehr Offenheit, wenn sich einmal jemand Luft machen möchte.

Mehr Zivilcourage und ein besseres Miteinander, das uns allen zugutekommen würde. Man hilft wieder mehr, Menschen den Einkauf zum Auto zu bringen. Statt „Wie geht’s?“ mit „Gut.“ Zu beantworten, weil man ja mehr nicht sagt, würde man sich wirklich aussprechen und seine Sorgen mitteilen und sich angenommen fühlen können.

Anstelle von massiven Bestrafungen mehr Präventionsangebote und sozialere Bestrafungen. Wir müssen nicht Menschen aus der Gesellschaft ausschließen und Strafvollzug für Unsummen durchführen, wo wir Menschen wirklich helfen können, bessere Mitglieder unserer Gesellschaft zu werden. Nicht jeder Mensch ist liebevoll und angemessen umsorgt aufgewachsen, würde sich aber helfen lassen, wenn wir die richtigen Angebote bereithalten würden.

Unter uns: Hier geht es um die kleinen und mittleren Dinge, aber daraus entsteht oft mehr, was man manchmal vermeiden könnte, wenn man offener und aufmerksamer wäre und sich vielleicht gerade bei kleineren Delikten verständnisvoller zeigen würde. Das kann nicht immer ausreichen – aber auch das besprechen wir gleich noch einmal.

Hilft Hypnose bei Eifersucht und Verlustangst?

Wie gerade in den Gedanken zu anderen Möglichkeiten unserer Gesellschaft, so könnten wir auch bei Eifersucht und Verlustangst vorgehen und das Problem auflösen. Das geht in den folgenden Schritten:

  • Wir sprechen miteinander über das, was uns beschäftigt und dürfen uns wahrgenommen und ernstgenommen fühlen.
  • Hilfsangebote sind da und man gibt uns Aufmerksamkeit, schaut nach Ursachen und hilft dabei, die Ursachen friedvoll aufzulösen.
  • Wir kümmern uns um Bedenken und Sorgen sowie Gedanken, die zur Belastung werden, statt den Partner mit unerfüllbaren Ansprüchen in die Enge zu treiben.

Das hilft vielleicht, das Bild der Hypnose klarer werden zu lassen. Wir können mit hypnosystemischem Coaching dafür sorgen, dass wir uns nicht mehr bedroht und abgelehnt fühlen. So können wir wieder freier leben und atmen. Dadurch werden unsere Beziehungen entspannt und der Partner kann ganz in Ruhe seinem Leben nachgehen, was uns nicht mehr stört. Belastungen aus früheren Zeiten können aufgelöst werden und es reißen nicht immer wieder alte Wunden auf, sondern diese dürfen verheilen. Wir leiden nicht mehr, sondern verstehen und entspannen uns.

Hypnose ist hier wie Problemlösung im Traum. Wir träumen uns eine schöne Welt, wie wir sie uns wünschen. Dann schauen wir, was uns auf dem Weg behindert und lösen es sanft und liebevoll auf. Dann ist keine Bedrohung mehr da und wir können uns auf den eigenen Weg ohne Eifersucht und Verlustangst machen – in einer getragenen und liebevollen Partnerschaft. Das geht sehr leicht und schnell mit einer Form von Paartherapie / Beziehungsberatung mit hypnosystemischem Coaching.

Wichtig ist aber auch, dass man schaut, wann der Partner wirklich zu weit geht und uns zu viel abverlangt. Wir müssen auch nicht alles aushalten und es darf nicht die Untreue oder die ablehnende Einstellung des Partners auf das Gegenüber abgeschoben werden. Manchmal muss man auch gemeinsam schauen, wer welche Anteile hat und wie das Bild einer Beziehung bei den Partnern aussieht. Es gibt eben auch noch mehr als nur grundlose sowie übertriebene Eifersucht. Das gemeinsam in professioneller Begleitung achtsam zu klären ist wichtig und hilft beiden.


Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung

4

Wie kann eine Paartherapie schnell erfolgreich sein, ohne dass man miteinander in Streit verfällt? Darauf kann die hypnosystemische Arbeit Antworten geben – sie macht die Problemlösung effektiv!

Wie kann eine Paartherapie schnell erfolgreich sein, ohne dass man miteinander in Streit verfällt? Darauf kann die hypnosystemische Arbeit Antworten geben – sie macht die Problemlösung effektiv!

Paartherapie mit Hypnose


Was bedeutet eigentlich Paartherapie?

Das Wort an sich ist schon irreführend. Es geht nicht um Therapie oder um kranke Menschen, aber vielleicht um eine infizierte Beziehung. Diese muss behandelt werden. Es geht nicht darum, dass man kranke Menschen begleitet oder dumme Menschen – den Eindruck kann das Wort Therapie manchmal machen.

Es geht darum, dass wir uns gemeinsam hinsetzen und uns um Fragen kümmern wie:

  1. Was brauchen beide Partner, um glücklich zu sein?
  2. Was hindert einen oder beide Partner am Glück?
  3. Wie gehen wir mit Untreue um?
  4. Was ist mit Eifersucht?
  5. Geht es, wieder schöne und angenehme Sexualität und Nähe gemeinsam zu erleben?
  6. Wie stehen wir zu Kindern und Erziehungsfragen?
  7. Was richtet unser bisheriges Leben für einen Schaden in der Beziehung an?
  8. Wie trennen wir Beruf und Privatleben?
  9. Kann man Gesundheit miteinander erleben und Krankheit sowie Stress gemeinsam entgegentreten?
  10. Wie geht man mit Einmischungen( Einwirkungen durch Dritte um?

Video zum Artikel hier bei YouTube ansehen:

Diese Fragen und etliche mehr sind es, die uns wichtig sind. Die Antworten sind alleine oft nicht einfach und man hat vielleicht einfach keine guten Ideen ohne professionelle Begleitung. Daher sucht man die Beratung auf und löst somit die Themen, die unlösbar scheinen liebevoll auf.

Dabei ist es wichtig, dass nicht ein Partner der Angeklagte und der andere der Kläger ist. Beide Partner haben das Recht glücklich zu sein. Zumeist ist es eine Person, die früher über Themen spricht oder eine Person, die Probleme erst später bemerkt. Es ist jedoch wichtig, seinem Partner frühzeitig zu folgen, gemeinsam an wichtigen Themen zu arbeiten.

Warum Paartherapie mit Hypnose schnell erfolgreich ist!

Der besondere Erfolg der Hypnose zeichnet sich dadurch aus, dass die folgenden 5 Faktoren gegeben sind:

  1. Wir können gemeinsam arbeiten und dabei richten wir uns auf die Lösung aus und nicht auf die Probleme.
  2. Jeder Partner wird gesehen und wahrgenommen.
  3. Die Ausrichtung auf das, was wichtig ist, kann für jeden Partner sehr individuell angepasst werden.
  4. Durch das vorherige Erleben der Lösung in Hypnose wird es bewusst, wie schön die Umsetzung sein wird.
  5. Beide Partner fühlen sich gestärkt und gehen leichter aufeinander zu.

Es ist vielen Paaren schon als schnelle und achtsame Lösung erschienen, mit der Hilfe von Hypnose an gemeinsamen Themen zu arbeiten. Ein erste Termin kann den besten Weg zeigen und auch die Möglichkeiten, die man mit der Nutzung von Hypnose ganz sanft erreichen kann.


Aachen,Alsdorf,Baesweiler,Eschweiler,Herzogenrath,Monschau,Roetgen,Simmerath,Stolberg Rhld.,Würselen

Aldenhoven,Düren,Heimbach,Hürtgenwald,Inden,Jülich,Kreuzau,Langerwehe,Linnich,Merzenich,Nideggen,Niederzier,Nörvenich,Titz,Vettweiß

Erkelenz,Geilenkirchen,Heinsberg,Hückelhoven,Übach-Palenberg,Wassenberg,Wegberg,Gangelt,Selfkant,Waldfeucht

4

Hypnose kann Dir helfen. Wie kann ich meinen Liebeskummer gehen lassen und Eifersucht aufgeben? Was geschieht da eigentlich in mir und woran muss ich wirklich arbeiten?

Hypnose kann Dir helfen. Wie kann ich meinen Liebeskummer gehen lassen und Eifersucht aufgeben? Was geschieht da eigentlich in mir und woran muss ich wirklich arbeiten?

Liebeskummer und Eifersucht loslassen lernen!


Liebeskummer und Eifersucht loslassen lernen!

Kennst Du es, das Du selbst eifersüchtig bist oder im Liebeskummer badest oder leidest Du unter Deinem Partner? Was ist es genau, dass Dich antreibt? Man kann in jedem der Fälle miteinander arbeiten und man kann vieles verbessern. Leider gibt es dazu zunächst erst einmal schlechte Nachrichten, denn es dauert tatsächlich möglicherweise eine Zeit lang, daran zu arbeiten. Mit Hypnose aber geht es oftmals und dann doch schneller, als man vermutet. Wir schauen es uns jetzt gemeinsam in ein paar Abschnitten an.

Woher kommen Eifersucht und Liebeskummer?

Vieles hindert uns an einer glücklichen Beziehung. Wir stehen uns so oft selbst im Weg. Liebe scheint uns wie ein Geschäft zu laufen. Wir erwarten zurück, was wir geben. Was aber, wenn das nicht funktioniert. Oft haben wir als Kind nicht die Liebe bekommen, die wir gebraucht haben, um aufblühen zu können. Diese Sehnsucht nach der nicht bekommenen kindlichen Liebe kann bei uns vieles zerstören. Natürlich kann auch die Teenager-Zeit zu einem Bruch im Selbstvertrauen führen oder ihn erhöhen. Dies ist die Grundlage, sich selbst nicht gut genug zu fühlen. Dann werden wir immer leichter von anderen Menschen angezogen, die unerreichbar scheinen, hängen an den falschen Beziehungen und dann steigert es sich.

Eifersucht und Liebeskummer haben schlimme Folgen!

Es geht wirklich nachher dazu über, dass wir Menschen überwachen oder aber überwacht werden. Vertrauen ist nicht möglich, egal was der Partner an Zugeständnissen macht. Diese helfen niemals weiter und lösen nicht das Problem. Sie schaffen nicht einmal Linderung. Es wird zum Fass ohne Boden und steigert sich immer weiter. Selbst dann, wenn der Partner sich auf vieles einlässt, es wird nicht reichen, denn es ist wie ein unstillbarer Hunger auf noch mehr unerfüllte Sehnsucht und nicht erhaltene Liebe und Aufmerksamkeit, die ein Partner nicht geben kann, was aber von ihm erwartet wird. Unser Selbstbewusstsein soll am besten vom Partner aufgebaut werden, was er nicht leisten kann.

Warum dauert es so lange oder scheint unlösbar?

Wir haben eine wirkliche Lücke in dem, was Liebe und Urvertrauen angeht. Daher kann der Partner – wie schon gesagt – die Situation nicht auflösen. Sollte der Partner ebenso ein Thema dieser Art haben, wird er sich aber immer mehr darum bemühen, genau dies zu versuchen und man wird zur Leidensgemeinschaft. Gegenseitig versucht man, sich die Liebe und Aufmerksamkeit zu geben die beide nicht bekommen haben. Wir spüren ja, dass unserem Partner etwas fehlt und fühlen uns berufen, dabei zu helfen. Das wird zum Teufelskreis des Wahnsinns. Immer mehr steigern beide sich herein und schaffen eine künstliche Welt voller Absprachen, die das Problem nicht lösen können.

Meine persönlichen Erfahrungen

Nicht nur bei Klienten habe ich es erlebt, sondern ich selbst habe mich damals wirklich hineingesteigert in Gefühle, die mich selbst am meisten verletzt haben. Wenn man Liebe von einer anderen Person möchte, aber nicht Liebe sucht, sondern die eigene Arbeit an sich selbst von anderen Menschen erledigen lassen will, dann ist es keine Liebe. Das habe ich damals nicht verstanden. Ich wurde verrückt und war vollkommen hilflos. Manchmal neigte ich dazu, zu viel zu trinken und wurde schwermütig. Dann weinte ich Tage am Stück, ging in die Kirche und wurde dann wieder böse, traurig und war immer verletzt. Ich habe nicht verstanden, was da in mir vorging, aber ich musste an mir arbeiten. Es war einer der wichtigen Punkte, mein ganzes Leben zu verändern und auch beruflich eine Veränderung einzuschlagen. Heute habe ich wirklich viel hinzugelernt und verstanden, was damals in mir vorging. So konnte ich es dann auflösen und habe dadurch auch verstanden, wie man Menschen dabei achtsam und verständnisvoll auf Augenhöhe begleiten kann. Das hilft, die schlimmen und zerstörerischen Gefühle aufzulösen.

Video: Liebeskummer schlimmer als der Tod - Wie kann ich Liebeskummer auflösen?

Wie kann es mit Hypnose besser gehen?

Unter Hypnose – die sanft und respektvoll ist – lernen wir, dass wir uns mit den Gefühlen verbinden können, die uns fehlen. Urvertrauen kann aufgebaut werden und wir können wieder das integrieren, was uns fehlt. Manchmal gehen Dinge in einem oder zwei Terminen, manche brauchen länger. Das kann man nicht voraussagen, aber es geht schneller als ohne. Dabei ist Hypnose oftmals nicht alleine möglich, sondern es geht um einen sogenannten hypnosystemischen Prozess, eine Arbeit die Hypnose beinhaltet und eben auch einige praktische Tipps enthält, manchmal auch praktische Umsetzungen sowie das Sprechen über die Dinge, die man selbst nicht versteht. Es braucht es oftmals, dass man sich einfach angenommen fühlen kann und das erst einmal loswerden kann, was einem selbst komisch vorkommt. Wir fühlen uns ja selbst nicht gut und verstehen uns nicht. Das braucht Anerkennung und ist verdient. Diese Spur zu verfolgen macht Sinn und führt zu einem langfristigen Ergebnis und der Annahme der Sehnsüchte in Liebe. So wird es nachhaltig möglich und das Leben darf und kann wieder schön werden. Endlich frei sein ist dann in Beziehungen wunderbar oder es wird die Grundlage, sich auf eine neue Beziehung einzulassen.

Wieso starren Männer? Was bedeutet es? Wie oft und warum machen sie es? Was denken sie wirklich? Klare Antworten auf die Frage vieler Frauen ganz einfach dargestellt.

Wieso starren Männer? Was bedeutet es? Wie oft und warum machen sie es? Was denken sie wirklich? Klare Antworten auf die Frage vieler Frauen ganz einfach dargestellt.

Warum müssen Männer dauernd glotzen und was denken sie sich dabei?


Warum müssen Männer dauernd glotzen und was denken sie sich dabei?
Eine Frage, die sich viele Frauen stellen und die immer wieder in der Psychologischen Beratung kommt: „Warum glotzt er anderen Frauen hinterher?“ Nichts und niemand scheint ihn daran hindern zu können, weder der Beruf, noch Stress oder gar die eigene Partnerin. Selbst mit ihr an der Hand muss er glotzen. Was bedeutet es wirklich und womit hängt es zusammen? Sind das schon Beziehungsprobleme? Unzählige Generationen von Frauen sind davon betroffen. Zudem gelobt er, sich zu bessern, was aber oftmals nichts nutzt. Wieso ist das so? Was denken Männer und was ist wirklich dahinter? Es wird Zeit für die ganze Wahrheit.

Wie oft starrt er Frauen an?

Das ist leicht erklärt: Im Schnitt glotzt er 43 Minuten pro Tag, welche er auf circa zehn weibliche Objekte der Begierde verteilt. Männer zwischen 18 und 50 Jahren erklärten dies bei einer Umfrage des britischen Brillenglasherstellers "Kodak Lens Vision“, von der die Zeitschrift „Glamour“ berichtet. Anders gesagt bedeutet das: Sie verbringen fast ein Jahr ihres Leben mit glotzen!

Es liegt am Testosteron

Die Psychologen Pranjal Mehta (Columbia Universität in New York) und Dr. Louann Brizendine (Universität von Kalifornien) sagen: "Das Hormon Testosteron steuert nicht nur seine Aggressionen, sondern auch die Libido des Mannes. Und es fließt sechsmal so viel durch männliche Venen wie durch weibliche."  Dr. Brizdine weiter "Testosteron beeinflusst das Impuls-Zentrum des männlichen Gehirns. Es wird vermutet, dass der Mann dadurch wie auf Autopilot geschaltet den Frauen mit seinen Blicken folgen muss. In der Regel hat der Mann die Frau sofort vergessen, sobald sie aus seinem Sichtfeld verschwunden ist." Also ist er gar nicht schuld und kann nichts dafür, dass er glotzt. Ist ja auch nicht schlimm, er vergisst es, wie er so vieles vergisst. Es ist nicht so, dass gleich ein drohender Seitensprung bevorsteht.

Der Supermarkt ist der Glotz-Hotspot

Die Sauna oder das Schwimmbad sind dabei nicht die Top-Glotzpunkte, sondern der Supermarkt. Danach folgen Bars und Diskotheken. Also geht ab jetzt zusammen shoppen  und ruhig entspannt und getrennt in die Sauna. Da wagt er es deutlich weniger, weil es ihm auch oftmals peinlich wäre. Hier ist es aber so, dass Frauen es deutlicher vermuten und sich schneller belästigt fühlen.

Glotzen Frauen auch?

Übrigens: Ja, Frau glotzt auch, aber wegen deutlich weniger Testosteron nur ca. 20 Minuten am Tag, also ein halbes Jahr ihres Lebens.

Warum fühlen sich Frauen durch Glotzen belästigt?

Viele Frauen sind zwischen zwei Extremen hin und her gerissen, sie sind entweder (die häufigere Variation) ihren Körper und ihre Schönheit betreffend sehr unsicher und fühlen sich negativ belästigt. Sie sind der Meinung, dass etwas an ihnen nicht gut und schön genug ist, was dazu führt, dass man sie anstarrt. Viele Frauen sind sehr unzufrieden mit sich selbst und fühlen sich damit noch bestätigt in ihrer extremen Selbst-Fehleinschätzung.

Einige Frauen fühlen sich aber auch belästigt, weil sie schlechte Erfahrungen gesammelt haben. Hierbei geht es um sexualisierte Gewalt (ugs. Missbrauch) und die empfundene Reaktion auf die sexualisierte Werbewelt. Frau wird immer mehr gezwungen, alles zu können, Idealfigur mit wunderbaren perfekten Brüsten zu haben und einer unvorstellbaren Perfektion nachzueifern, die vielleicht 5-10 % der Frauen entspricht. Dazu noch bitte makellos schön, von Natur aus retuschiert, perfekt gestylt sowie modisch angezogen. Damit sind wir bei 0,0 % aller Frauen angekommen. Frau sollte am besten niemals sie selbst sein, sondern das perfekte Ideal-Model, das nachbearbeitet wurde.

Was prasselt auf Frauen ein?

  • Frau ist nie schlank genug, wie ihr das jedes Modelabel erklärt. Viele Geschäfte haben nichts an Kleidung für Frauen mit Konfektionsgröße 42 und darüber. Dabei hatte Marylin Monroe Größe 42 – und ca. 60% aller Frauen in Deutschland und 75% aller deutschen Männer sind übergewichtig. Die Industrie scheint das nicht zu bemerken.
  • Frau ist nie schön genug, denn Makeup führt dazu, dass sie sich ca. 2 kg Giftstoffe durch Kosmetika in die Haut schmiert – jedes Jahr.
  • Frauen müssen Job, Kinder, Mann, Haushalt und Souveränität in allen Lebenslagen können.
  • Immer mehr müssen Frauen leitende Jobs wie Vorstandsposten annehmen, sind aber gar nicht so profilneurotisch wie Männer. Sie können diese Jobs besser, sind aber klug genug, sich nicht so vorzudrängen wie Männer.
  • Sexuelle Avancen kommen viel zu früh, zudem die fehlende richtige Aufklärung. Das führt zu einer großen sexuellen Unsicherheit.
  • Kindliche Prägungen, die absolut falsch sind, belasten jeden von uns zudem ganz massiv.

Es ginge hier noch ewig weiter. Man kann auch sagen, dass Frau niemals schön, klug und perfekt genug ist. Falls doch, dann wird sie so massiv belästigt, dass es eine ebenso große Belastung ist. Oftmals ist beides in gewissem Maße vorhanden.

Wie geht man als Partnerin eines solchen Mannes damit um?

Wichtig ist es, dass jede Frau ihren Wert kennenlernt. Wir alle dürfen glotzen – Männer wie Frauen. Warum sollten wir auch nicht? Wer etwas schön findet, sich interessiert, der schaut einfach auch hin. Das ist keinerlei Missachtung des Partners. Es sind die Gene und es ist die Aufmerksamkeit, die ganz natürlich ist. Aber es belastet uns und das ist wichtig: Es darf uns nicht belasten. Wir brauchen uns nicht zerstören zu lassen. Wir müssen nicht noch immer mehr ertragen und aushalten.

Das Thema ist Eifersucht!

Wir sind eifersüchtig, wenn uns das glotzen so sehr stört. Dieses Gefühl der Eifersucht hängt damit zusammen, dass wir uns nicht kennen, nicht lieben und nicht einmal mögen. Daher glauben wir, es muss etwas falsch an uns sein. Wir sind der Meinung, dass alle anderen Menschen attraktiver sind als wir. Selbst dann, wenn wir ein wunderbares Gesicht, einen schönen Körper und / oder viele anderen Qualitäten besitzen, so sind wir nicht perfekt. Das glauben wir jedoch, sein zu müssen. Wir hecheln noch immer mehr Idealen hinterher, quälen uns selbst und werden so von allen Seiten unter Druck gesetzt, verletzen uns immer mehr automatisch und werden depressiv. Nun ist es durch die Depression soweit, dass wir nichts mehr verändern können und wollen, weil wir nicht mehr glauben, es sei möglich.

Dann wird es gefährlich.
Spätestens dann wird es Zeit, dass wir uns Hilfe holen. Wir können sicherlich an Gewicht verlieren und auch an unsserem Körper arbeiten. Das aber ist hier nicht der entscheidende Punkt. Eine Mischung aus Hypnose-Coaching, Psychologischer Beratung und angepassten Stressbewältigungsmethoden und Entspannungstechniken macht aus uns schnell einen Menschen, der sich selbst annehmen, mögen und schließlich lieben lernt. Ein solcher Mensch ist nicht mehr leicht zu verletzen und darf auch selbst einmal einfach so ohne Hintergedanken oder schlechtes Gewissen hinschauen, wenn man einen Menschen schön und sympathisch findet. Ebenso stört es dann auch nicht, wenn der Partner einmal hinsieht. So beginnt ein schönes Leben – ein sehr entspanntes.