Springe zum Inhalt

Mehr leisten zu können ist wichtig. Wir stehen alle unter immer mehr Druck in Schule, Studium und Beruf. Die Statistiken sind erschreckend und einige Wege sind besser als andere – und risikoloser.

Mehr leisten zu können ist wichtig. Wir stehen alle unter immer mehr Druck in Schule, Studium und Beruf. Die Statistiken sind erschreckend und einige Wege sind besser als andere – und risikoloser.

Leistungssteigerung für mehr Erfolg beim Lernen und im Beruf


Leistungssteigerung für mehr Erfolg beim Lernen und im Beruf

Viele Menschen wollen und müssen die Leistungen steigern. Das geht bei Kindern los und dann in Studium und Beruf weiter. Immer mehr wird von uns gefordert, Pausen und Ruhephasen werden verdrängt. So schrauben wir uns immer weiter in Stress-Spiralen, die zu Burn-out, Depression und vielen körperlichen Problemen führen. Wir werden krank, sind ausgelaugt, können nicht mehr und irgendwann braucht es immer mehr Hilfsmittel – was von einem auf den anderen Moment kippt.

Wie wir Leistungen aktuell steigern

20% aller Studenten sowie viele Schüler und Arbeitnehmer (z.B. in leitenden Positionen) nehmen Medikamente, um sich aufzuputschen oder um Konzentration und Aufmerksamkeit zu steigern. Das Mittel „Ritalin“ steht dabei immer wieder öffentlich in der Kritik und wird oftmals illegal unter der Hand verkauft oder es werden angebliche Plagiate und andere Substanzen illegal gehandelt. Es wird oft nach rezeptfreien Medikamenten gesucht, die unsere Leistung steigern und die uns helfen, Ruhephasen zu ignorieren, weil man uns dies vorgibt. Unser Gesundheitssystem hat Probleme, aber auch wir erschaffen viele Dinge, die nicht sein müssen und die vieles verschlimmern.

Wie können wir Leistung sonst steigern?

Natürlich geht es ohne Medikamente, dass wir mehr leisten können – und das auch auf Dauer. Die Pharma-Keule darf nicht als Allheilmittel für Konzentration und Leistung gelten, denn dazu ist die Pharmazie einfach schlichtweg auch nicht da, wenn es keine Erkrankung geben sollte, die einen unumstrittenen Einsatz erforderlich machen könnte.

Hypnose, Meditation und Selbsthypnose als Strategie

Wir können sehr viel mit Meditation, Selbsthypnose und Hypnose arbeiten. Hier geht es darum, dass wir kurze Ruhephasen nutzen, in denen wir Kräfte sammeln können und unser Bewusstsein neu fokussieren. Statt durch die chemische Keule Prozesse in unserem Gehirn zu manipulieren, übernehmen wir die bewusste Steuerung der Abläufe in unseren grauen Zellen. So lernen wir, dass es unsere Kraft ist, die eigene innere Stärke und das eigene Bewusstsein, dass Leistungen ermöglicht. Dann lernen wir auch, wann unsere Grenzen erreicht sind und wie wir das Maximale an Leistung aus uns selbst heraus erschaffen können.

Wir sind in der Lage, sehr viele Dinge zu erreichen und wir haben unfassbare Reserven, die in uns schlummern – diese zu aktivieren ist das Ziel. Dabei sollten wir die Nebenwirkungen möglichst gering halten Mentale Übungen sind genau das – wir arbeiten mit uns und haben keine Nebenwirkungen, denn wir nehmen keinerlei Substanzen zu uns – außer ggf. auf Wunsch eine entsprechende Nahrungsergänzung, die unsere Erfolge unterstützt. Die Ernährung kann eben auch immer ein Teil der Genesung sein – ebenso wie der Verstand.

Einfach anrufen und wir reden darüber, was sinnvoll und gut erscheint.


Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm, Bayern, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, Berlin, Brandenburg, Bernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Erkelenz, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren

Kann man jeden Menschen hypnotisieren und wie kann man sich das vorstellen? Was kann Hypnose und was nicht? Wie können wir erklären, was wirklich genau unter Hypnose geschieht?

Kann man jeden Menschen hypnotisieren und wie kann man sich das vorstellen? Was kann Hypnose und was nicht? Wie können wir erklären, was wirklich genau unter Hypnose geschieht?

Ist jeder Hypnotisierbar?


Ist jeder Hypnotisierbar?

Das ist eine spannende Frage und sie ist erst einmal ganz leicht zu beantworten: „Ja!“. Aber das reicht uns nicht, das darf nicht reichen. Hypnose muss man verstehen, damit man die falschen Vorbehalte fallen lässt, die uns verunsichern. Diese Verunsicherung ist bei jedem Menschen absolut normal – man ändert aber in der Regel ganz schnell seine Meinung, wenn man die Arbeit unter Trance kennenlernt.

Hypnotisiert werden – wie geht das?

Wie kann man sich das vorstellen? Eine spannende Frage für einen Menschen, der damit keine Erfahrung hat. Wir gehen gerne auf diese und andere gestellte Fragen ein, die wir uns möglichst genau anschauen wollen. Ist eine Frage nicht oder nicht ausreichend beantwortet, dann bitte einfach anrufen und alle Fragen persönlich klären – denn jeder Mensch ist anders.

Wie geht das nun mit dem hypnotisiert werden? Man kann es sich so vorstellen, dass man erst einmal telefonisch oder persönlich miteinander ins Gespräch kommt und sich Zeit dafür nimmt. Es geht nichts auf die Schnelle, denn wir arbeiten achtsam miteinander. Daher ist es wichtig, dass wir genau schauen, worum es geht und welche Faktoren wichtig sind.

Danach bestehen mehrere Optionen und auch darüber können wir sprechen. Man kann zum einen eine Hypnose CD oder Datei bekommen oder wir arbeiten live vor Ort miteinander – aber auch hier kann man nur auf die CD/Datei hinarbeiten oder eine solche im Anschluss erhalten.

Das Heranführen ist also so vorstellbar wie eine Meditations-CD, wenn man miteinander so arbeitet, dass eine CD oder Datei entwickelt wird. Dies aber geschieht dann sehr persönlich und individuell.

Arbeiten wir live miteinander, dann machen wir erst einmal nach der Besprechung ein paar kleine Entspannungsübungen, damit man kennenlernt, wie sich diese Art der entspannten Loslösung anfühlt und gehen dann in den hypnotischen Prozess. Und – im Gegensatz zu vielen Vorstellungen – schläft man hier nicht ein, sondern hat in der Regel alles noch klar im Bewusstsein. Nur Menschen, die wirklich erschöpft sind, schlafen gelegentlich einmal kurz ein. Diejenigen, die viel meditieren, können oftmals sehr leicht tief in Trance gehen.

Trance oder Hypnose ist dennoch kein Schlaf und wir alle lassen nur das zu, was wir wollen. Einen Willen zu brechen in Hypnose – das gibt es an sich nicht. Aber das gibt es leider im unbewussten Alltag viel zu oft – daher haben wir auch hier eine gewisse Verunsicherung. Diese ist aber unbegründet.

Kann jeder Hypnose machen?

An sich kann natürlich jeder Mensch eine Hypnose Ausbildung oder Coaching Ausbildung absolvieren. Wir legen Wert darauf, dass wir eine normale soziale und menschliche Eignung feststellen. Wir lehnen Menschen ab, die uns nicht geeignet erscheinen. Bisher kam es dabei zu keiner uns bekannt gewordenen falschen Einschätzung der Teilnehmer. Es ist schön, dass hier auch kein Feedback in dieser Art an uns herangetragen wird. Also kann man grundsätzlich ja sagen und das scheint bisher in Ordnung zu sein, denn es gibt nicht so viele Schulen für Hypnose und Hypnotherapie.

Gibt es Gründe warum Hypnose nicht funktioniert?

Aber ja – wie in allen Bereichen. Zwei Gründe sind hier vor allem klar und typisch.

Zu einen fehlt vielleicht der Auftrag. Wenn uns die Lebenspartnerin sagt, dass wir das Rauchen aufgeben sollen, aber wir daran gar kein Interesse haben, dann sperren wir uns. Somit gibt es keinen wirklichen Auftrag und man wird auch wahrscheinlich kein Ergebnis bekommen. Wer will schon irgendwo gehen damit sein Wille gebrochen wird und gegen seine Überzeugung arbeiten? Niemand. Daher macht es dann keinen Sinn, wenn ich nicht will. Wer nicht weiß wie und wem eine Veränderung schwer fällt, dem kann man helfen. Wer nicht will, den sollte man lassen. Wir möchten das nicht und wir raten davon auch klar ab.

Andererseits kann es sein, dass wir nervös sind. Dann werden wir vielleicht einfach etwas mehr Zeit brauchen. Das ist absolut nicht schlimm und eben auch nicht vorher zu wissen. Man steht sich immer etwas selbst im Weg und Veränderung macht unsicher – auch eine gewünschte. Daher einfach locker angehen, Zeit lassen und sich nicht zu sehr beeilen oder glauben, man müsse die schnelle Version buchen. Das bringt nichts und hilft nicht.

Kann man jemanden unbewusst hypnotisieren?

Wir beeinflussen uns alle und das gegenseitig. Das machen wir bewusst oder unbewusst und das ist absolut normales menschliches Verhalten. Fingernägel zu lackieren oder Lippenstifte zu benutzen zum Beispiel gehören auch dazu. Hierdurch werden gute Durchblutung und Fruchtbarkeit dargestellt – und das sicher nicht absichtlich.

Die Vorstellung aber, dass man eben einmal aus Versehen jemanden in Trance versetzt und vielleicht sogar zwingen könnte, Dinge zu unternehmen, dann ist das einfach nur unvorstellbar und so nicht nachvollziehbar – man könnte es als Aberglauben bezeichnen.

Hypnose was ist möglich und was nicht?

Man kann mit Hypnose an vielen Themen arbeiten. An sich geht es um ganz viele Möglichkeiten und es ist tatsächlich nicht der Hypnotiseur oder Hypnotherapeut, der das Wunder geschehen lässt. Wir selbst erschaffen unsere Welt ganz anders neu als bisher.

Wenn wir in Trance geführt werden, dann kommen wir an sich einfach nur zur Ruhe. Nach und nach schalten wir Stressquellen, Gedankenkarrusselle und andere störende Faktoren stückweise ab. So werden wir mit der Unterstützung des Hypnose Experten selbst viel mehr in die Lage versetzt, uns zu helfen. Wir finden neue Kraft und neue Möglichkeiten, Ideen auf die wir normal nicht kommen würden, weil wir immer viel zu viele Ablenkungen haben.

In Trance kommen wir zu einer entspannten Ruhe, kehren in uns und auf einmal können wir viele Dinge verstehen, umsetzen und haben Kraft, Entschlossenheit und ziehen die Dinge auch wirklich durch. Wir holen Erinnerungen zurück, nutzen mehr von Gehirn und Bewusstsein und erreichen auch mehr von dem, was wir sonst einfach unter den Tisch kehren.

Ich komme nicht in Hypnose – kann das sein?

Ja natürlich. Man ist nicht jeden Tag gleich gut anzusprechen auf viele Dinge und man braucht dann vielleicht einmal etwas länger. Wenn es nun mal wirklich gar nicht geht, dann macht man einen weiteren Termin. Wenn man sich aber nicht unbedingt beeilen muss, dann geht es nahezu immer gut und man schafft auch das, was man sich vornimmt. Daher arbeiten wir am liebsten mit Intensivterminen und Intensivtagen. So kann man sich gut aufeinander einstellen und sich vertrauen.

Wo und wie sollte ich mich hypnotisieren lassen?

Das darf jeder Mensch für sich selbst entscheiden. Wir nehmen uns gerne Zeit für ein Telefonat – auch gerne mal ein paar Minuten länger. Dabei bespricht man das Vorgehen und schaut dann, wann und wie man genau an das Thema herangehen möchte. Telefonisch, per Skype oder persönlich – im Praxisraum oder im echten Leben – wir passen es so an, wie es für unseren Klienten passt. Also einfach miteinander reden und dann schauen, was sich gut anfühlt.


Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen, Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz

Das Gesetz der Anziehung – davon haben viele schon einmal gehört. Was aber ist damit wirklich und wann merkst du, dass es bei dir wirkt? Nachfolgend eine Erklärung der sieben wichtigsten Anzeichen dafür.

Das Gesetz der Anziehung – davon haben viele schon einmal gehört. Was aber ist damit wirklich und wann merkst du, dass es bei dir wirkt? Nachfolgend eine Erklärung der sieben wichtigsten Anzeichen dafür.

Du erschaffst deine Realität

Stimmt nicht? Aber sicher doch. Die Dinge sind zu 10% das, was geschieht und zu 90% das, was wir daraus erschaffen oder wie wir darauf reagieren. Das funktioniert wirklich und wir wissen es auch. Wenn wir einen Gedanken haben, dann verändert sich die Welt teilweise spontan. Kommt die Vorladung vor das Gericht, ist uns flau im Magen und wenn wir einen schönen Menschen wahrnehmen, dann kommt das Blut anders in Wallung. Wir sind jedoch der gleiche Mensch – außer unserer Wahrnehmung ist nichts anders. Wir bewerten emotional unsere Umwelt, die Geschehnisse und das, was wir erleben – das erschafft andere Gefühle und darauf reagieren wir dann sehr unterschiedlich. Wenn du wütend bist ist die Reaktion auf das gleiche Ereignis anders, als wärst du gerad frisch verliebt. Daraus ergeben sich ganz andere Ereignisketten und das Leben verändert sich.

Du kannst also Gedanken wirklich manifestieren. Das sagen auch viele Bücher wie „The Secret“. Sie gehen oft dabei nicht weit genug, denn es gibt noch einige andere Gesetze, die wichtig sind. Dazu aber bald mehr in einem Buch, auf das wir verweisen werden – wahrscheinlich im Sommer 2019.

7 Anzeichen dafür dass das Gesetz der Anziehung bei dir funktioniert


7 Anzeichen dafür dass das Gesetz der Anziehung bei dir funktioniert

  1. Die Dinge entwickeln sich in eine Richtung

Je mehr wir von etwas erleben, desto mehr davon geschieht. Wenn wir uns gerade gut fühlen, dann fühlen wir uns immer besser – das geben wir auch weiter. Geht es uns schlecht, dann steigern wir auch das. Wenn wir merken, dass wir „einen Lauf“ haben, dann können wir erkennen, dass das Gesetz der Anziehung funktioniert.

Das ist auch ein Schlüssel dazu, es zu verändern, wenn wir schauen, ob wir nicht auch positive Elemente wahrnehmen können. Vielleicht gibt es ja in unserem Leben mehr, für das wir dankbar sein können, als uns bewusst ist.

  1. Du spürst den Flow

Wenn uns das Gesetz der Anziehung bewusst wird, dann spüren wir den Flow. Wir erleben, dass wir uns gezogen fühlen und das Leben eine klare Perspektive bekommt. Das merken wir negativ und auch positiv. Aus der Richtung, die wir eben angesprochen haben, wird jetzt ein Fluss, der immer aktiver wird und uns in Bewegung bringt – ebenso wie wir ihn. Wir haben dabei immer das Ruder in der Hand und können es verändern.

  1. Das Bewusstsein klärt sich

Die Dinge werden klarer und einfacher. Wenn du die ersten beiden Signale spürst, die Richtung und den Flow, dann werden die Sachen auf einmal bewusster und klarer. Es wird alles einfach, selbstverständlich, logisch und locker. Dinge, die zu schwer sind oder unklar bzw. anderweitig unsinnig, beschäftigen uns nicht mehr und wir lehnen sie ab. So gehen wir auch deutlich besser mit dem um, womit wir wirklich zu tun haben und befassen uns so weniger mit Nebensächlichkeiten.

  1. Du sagst, was du willst und erreichst immer mehr

Es ist kein Problem, dass du erkennst, was du wirklich möchtest. Du sagst es klar, dir ist es vollkommen bewusst und du kannst es auch deutlich als Ziel vor Augen haben. Deine Visionen können sich erfüllen, weil du nicht mehr umher irrst, sondern klar auf das zugehst, was dir wichtig ist. Durch die wachsende Klarheit erkennst du die Signale der Umwelt und nimmst Gelegenheiten sowie Chancen wahr, weil sie dir bewusst sind.

  1. Dein Leben wird immer schöner und leichter

Wer im Flow ist, Dinge klar fokussiert, Chancen ergreift und Ziele erreicht, die er sich gesteckt hat, der fühlt sich leichter, besser und positiver. Positive Energie nimmt so immer mehr zu und wir fühlen uns in Herz, Hirn und Bauch leicht und unbeschwert. Wir sind einfach glücklich, auch wenn wir nicht immer Erfolg haben und nicht immer alles glatt läuft, wir glauben aber an das Gute im Leben, in uns und unserem Umfeld. Dadurch sehen wir viel mehr von den schönen Dingen und so werden auch immer mehr Dinge schön.

  1. Du empfindest inneren Frieden

Durch diese Punkte entsteht zwangsläufig ein innerer Friede in dir. Wer Leichtigkeit und Ruhe verspürt, seine Dinge weiterstgehend erreicht und mit sich im Reinen ist, der wird durch diesen Flow der Ereignisse und die innere Ruhe auch Frieden in sich wahrnehmen. Du hast keine Energie mehr, die du für negative Dinge aufwendest, weil du sie brauchst, um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu erschaffen.

  1. Alle deine Dinge gelingen

Das letzte klare Anzeichen dafür, dass es weitergeht ist, dass alle Dinge wie von Zauberhand immer besser werden. Es gelingt fast alles, was du dir vornimmst und die Fehlschläge nimmst du viel leichter, wenn es einmal dazu kommt. Du spürst, wie du in einer Art von Spirale nach und nach immer weiter nach oben kommst.

Worum es nicht geht

„Brum Brum“ zu sagen und das neue Auto steht da – das ist es nicht und das macht auch nicht wirklich glücklich. Ebenso geht es nicht darum, anderen Menschen etwas wegzunehmen, denn du lernst zu geben, wenn du dich gut fühlst. Wir wollen glücklich leben - aber wir erfinden Ausreden, um das Glück zu blockieren. Niemand kann uns so gut im Weg stehen wie wir selbst.

Was mache ich, wenn ich den Weg nicht finde?

Wenn ich nicht mehr weiter weiß, dann wird es Zeit, meine Blockaden aufzulösen und dann wieder die Klarheit zu bekommen, die wichtig für den Start ist. In Hypnose kann man sehr leicht die Dinge anders wahrnehmen und dann schauen, ob man nicht doch andere Möglichkeiten hat. So ist eine gute Psychologische Beratung mit Hypnose schnell und leicht in der Lage, das Leben zu verändern. Es lohnt sich, das Leben schöner und leichter kennenzulernen, denn Druck, Angst, Leid und Schmerz gehören nicht zu uns – zu uns gehören Liebe, Achtsamkeit und Genuss. Wir alle dürfen das Leben genießen.


Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm, Bayern, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, Berlin, Brandenburg, Bernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen, Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz, Leipzig, Pirna, Plauen, Zwickau, Sachsen-Anhalt, Bernburg (Saale), Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Halle, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Stendal, Weißenfels, Wernigerode, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Elmshorn, Flensburg, Itzehohe, Kiel, Lübeck, Neumüster, Norderstedt, Pinneberg, Wedel, Thüringen, Altenburg, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl, Weimar

Fragen, die uns Jahre, Jahrzehnte oder sogar das ganze Leben belasten – kann man sie unter Hypnose klären? Viele glauben daran, andere zweifeln. Was ist möglich und was nicht?


Fragen, die uns Jahre, Jahrzehnte oder sogar das ganze Leben belasten – kann man sie unter Hypnose klären? Viele glauben daran, andere zweifeln. Was ist möglich und was nicht?

Fragen in Hypnose klaeren


Kann man Fragen in Hypnose klären?

Grundsätzlich muss man dazu „Ja“ sagen, alleine schon wegen vieler Erlebnisse, denen wir beiwohnen duften. Unglaubliche Dinge kann man beim Umgang mit Hypnose erleben. Natürlich kann man nie eine Garantie geben, aber die Häufigkeit der Klärung scheinbar unmöglicher Dinge ist wirklich beeindruckend.

Viele Klienten haben bestätigt, wie schnell Veränderungen möglich sind - und auch die Presse hat darüber berichtet. Man kann sogar so weit gehen, dass man sagt: Wer nicht aufgibt, der erreicht fast immer sein Ziel, wenn er offen für das Ergebnis und den Weg dorthin ist.

Klingt gut? Ja, das ist es auch. Sicher kann es auch nicht funktionieren, aber eine Garantie gibt es nirgendwo im Leben für alle Fälle. Wer sich öffnet und bemüht, Hilfe holt und dann offen dafür ist, an seinen Themen zu arbeiten, der wird fast immer weiter kommen und oft auch das gewünschte Ergebnis ganz oder zumindest teilweise erreichen. Es ist, als würde man seine Gedanken und Träume verstehen lernen und auf einmal die Kraft haben, sie umzusetzen. Das kennen wir auch von Rückführungen in Hypnose.

Welche Fragen kann man in Hypnose klären?

An sich kann man an allen Dingen arbeiten. Scham und Unsicherheit muss man auch nicht an den Tag legen. Wir haben immer mit dem zu tun, was an vielen Stellen als ungewöhnlich belächelt wird. Es ist uns klar, dass man selbst manche Dinge in seinem Leben nicht versteht, sich selbst blockiert und trotz Intelligenz nicht weiter weiß. In Hypnose hat man nicht nur Antworten, sondern es klären sich auch Wege und ergeben sich Möglichkeiten, die bisher absolut undenkbar waren.

Einige Fragen, die oft gestellt werden sind:

  • Was brauche ich, um ...?
  • Werde ich es schaffen …?
  • Ist in meiner Vergangenheit folgendes geschehen:… ?
  • Was passiert, wenn …?
  • Wie geht es weiter …?
  • Welche Auswirkungen hat …?
  • Worauf muss ich achten bei …?
  • Wo ist der Ausweg …?
  • Wie ist es gekommen, dass …?
  • Welche Entscheidung will ich wirklich treffen?

Ganz konkret können es auch Fragen sein wie:

  • Wer sind meine wirklichen Eltern?
  • Wann / wie lerne ich meinen Vater / meine Mutter / meine wahren Eltern kennen?
  • Werde ich meine vermisste Schwester, Bruder, Tante, Onkel, Großmutter, Großvater oder einen anderen besonderen Menschen wiedersehen?
  • Wird meine Ehe/Partnerschaft wieder glücklich?
  • Wie wird es einem bestimmen Menschen / meinen Eltern in den nächsten Jahren gehen?
  • Wie entwickelt sich der Lebensweg meiner Kinder oder eines bestimmten Menschen?
  • Wird ein (Familien-)Streit aufgehoben oder geschlichtet?
  • Wann habe ich genug getrauert und gelitten und wie kann ich das Leid überwinden?

Wie klärt man Fragen in Hypnose?

Es ist oft so, dass uns Dinge lange Zeit belasten und quälen. Hypnose kann hier ein Weg sein und wie ein Wunder Lösungen schaffen. Das hat aber nichts mit Zauberei zu tun. Es geht ganz einfach in mehreren Schritten in etwa wie folgt:

  • Situation besprechen und Parallelen in der Vergangenheit und Gegenwart suchen.
  • An den Gefühlen in diesem Zusammenhang arbeiten.
  • Schuld und Belastungen auflösen, Frieden aufkommen lassen.
  • Innere Ruhe möglich machen und zur Kraftquelle machen.
  • In Trance auf einmal die neue Kraft nutzen, um Fragen und Situationen zu klären.
  • Friedvolle Auflösung und auch Umsetzung im Alltag möglich machen.

Das gibt vielleicht eine kurze Erklärung zum Vorgehen. Wichtig ist, dass man sich ein paar Termine Zeit nimmt und mit einem Intensivtermin startet oder man nutzt einen halben / ganzen Intensivtag, um zu starten.

Es ist nicht so, dass man einen Menschen in Hypnose auslesen oder umprogrammieren kann. Sehr wohl aber kann man – unter Nutzung von Hypnose – schnell und effektiv zur Ruhe kommen, Dinge verstehen sowie auflösen und in Veränderungen gehen.

Im Gegensatz zur Hexerei und zur Beeinflussung ist die Arbeit mit Hypnose sanft, achtsam und zugewandt – schnell, aber keine Blitzlösung. Wenn uns aber etwas Tage. Wochen, Monate, Jahre oder Jahrzehnte quält, warum darf dann die Klärung nicht wenigstens ein paar Stunden oder Wochen dauern?

Wer sich keinen Druck macht, der schafft es oft leicht, die Belastungen seines Lebens aufzulösen und fühlt sich dabei gut. Das haben wir alle verdient.


Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm, Bayern, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, Berlin, Brandenburg, Bernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz, Leipzig, Pirna, Plauen, Zwickau, Sachsen-Anhalt, Bernburg (Saale), Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Halle, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Stendal, Weißenfels, Wernigerode, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Elmshorn, Flensburg, Itzehohe, Kiel, Lübeck, Neumüster, Norderstedt, Pinneberg, Wedel, Thüringen, Altenburg, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl, Weimar

1

Wer ist der Richtige für mich? Kann man mit Hypnose Entscheidungen treffen? Kann es möglich sein, dass wir unter Hypnose erkennen, was wir wollen und wie etwas ausgeht? Wenn ja, wie geht das eigentlich?


Wer ist der Richtige für mich? Kann man mit Hypnose Entscheidungen treffen? Kann es möglich sein, dass wir unter Hypnose erkennen, was wir wollen und wie etwas ausgeht? Wenn ja, wie geht das eigentlich?

Mit Hypnose zwischen zwei Männern entscheiden


Wir stehen zwischen den Stühlen

Manchmal ist es so, dass wir nicht weiter wissen. Jeder Mensch kennt Situationen wie diese. Dabei ist die Entscheidung zwischen zwei Männern eine davon. Es kann auch den Arbeitsplatz, das Auto oder die Wohnung betreffen. Wir müssen uns entscheiden und schaffen es nicht. Dabei kreisen Fragen und Themen in unserem Kopf wie z.B.:

  • Wer liebt mich mehr?
  • Wer ist besser für mich?
  • Von wem kann ich mehr erwarten?
  • Wohin gehen meine Gefühle wirklich?
  • Wer wird mir treu sein?

… um nur einige wenige zu nennen.

Anrufen und telefonisch oder persönlich beraten lassen!

Was brauchen wir?

Jeder hat seine Bedürfnisse und möchte gerne wahrgenommen, angenommen und geliebt werden. Eine Beziehung, die Nähe und Freiheit gibt, Liebe und Geborgenheit, Sicherheit aber auch Raum für die Individualität. Alle haben wir diese Gedanken, wenngleich wir alle unsere eigenen Bedürfnisse sowie Probleme in Beziehungen haben.

Unsere Bedürfnisse sehen wir manchmal sogar im Traum und sie verfolgen uns immer weiter, je weniger wir uns um das sorgen, was wirklich wichtig ist in unserem Leben und was uns wirklich wichtig sein sollte.

Wir haben ein Recht, eine für uns wunderbare Beziehung zu leben. Natürlich ist Selbstliebe wichtig und die Basis unserer Existenz. Dennoch darf eine Beziehung in unserem Leben sein, es bereichern, verschönern und uns jeden Tag aufs Neue Freude bringen. Daher ist die Entscheidung oftmals schwer.

Anrufen und telefonisch oder persönlich beraten lassen!

Auch und gerade bei schweren Entscheidungen ist Hypnose bzw. Hypnose-Coaching sehr wichtig und bringt Entscheidungen leicht voran. Wenn wir einen Narzissten lieben und uns dabei aufopfern oder wenn wir über Trennung und einen vollkommenen Neuanfang nachdenken. Unsicherheit, Qual und Leid müssen ein Ende in unserem Leben finden.

Es ist kein Zeichen von Schwäche

Ganz und gar nicht ist es ein Zeichen von Schwäche, wenn wir uns nicht entscheiden können. Jeder Mensch braucht einmal Hilfe – manchmal der starke Mensch noch mehr. Wir haben unerledigte Sehnsüchte, verlorene Hoffnungen und traurige Erlebnisse und wir dürfen daran arbeiten. So können wir die Kraft, die wir zu oft aufwenden müssen, um das Leben noch zu ertragen, für Liebe und Glück einsetzen, wonach wir uns sehnen. Das wird unser ganzes Leben nachhaltig verändern.

Anrufen und telefonisch oder persönlich beraten lassen!

Hypnose hilft uns bei vielen Dingen

Die Vorgehensweise in Hypnose ist an sich ganz einfach. Wir können abschalten, finden innere Ruhe und dann auf einmal ist es, als würde die Lösung vor uns erscheinen. In Momenten, in denen unser Leben anstrengend ist, können wir Ruhe oft nicht ertragen, lenken uns ab und wissen dann gar nicht mehr weiter. Die Hypnose ermöglicht diese Ruhe, ist aber kein Schlaf, sondern ein Wachbewusstsein, das uns Zugang zu unseren Kräften gibt.

Mit Hypnose zwischen zwei Männern entscheiden

Mit einer zielgerichteten Beratung und Hypnose (hypnosystemisches Coaching) können wir leicht erkennen, was es ist, das wir wirklich wollen. Auf einmal werden wir klarer, bewusster und stellen uns auf andere Art selbst neue Fragen. Es ist, als wären wir auf einmal bei Verstand, alle Unklarheiten verlassen uns immer leichter. Wir erkennen, ob wir wirklich einen der beiden Männer wollen.

Allgemeiner gesagt:

Wir wissen, was wir wirklich wollen. Es geht nicht immer um den Verstand, sondern um unser Glück, unsere wirklichen Gefühle, unsere Liebe und das wichtige im Leben. Wichtig sind wir, unsere Liebe zu uns, ein glückliches Leben und eine Entscheidung – in welcher Frage auch immer – die unser Leben einfacher und freier macht. Es geht im Leben darum, das Leben zu genießen. Dem kann man bei einem Intensivtermin oder Intensivtag schnell näher kommen.

Anrufen und telefonisch oder persönlich beraten lassen!


Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung

Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm, Bayern, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, Berlin, Brandenburg, Bernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz, Leipzig, Pirna, Plauen, Zwickau, Sachsen-Anhalt, Bernburg (Saale), Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Halle, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Stendal, Weißenfels, Wernigerode, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Elmshorn, Flensburg, Itzehohe, Kiel, Lübeck, Neumüster, Norderstedt, Pinneberg, Wedel, Thüringen, Altenburg, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl, Weimar

1

Kann Hypnose schnell helfen? Wie kann ich mir das vorstellen und was kann Hypnose leisten, damit ich wirklich schnell eine Veränderung erlebe? Wie kann Hypnose oder Hypnotherapie eine schnelle Veränderung bewirken.


Kann Hypnose schnell helfen? Wie kann ich mir das vorstellen und was kann Hypnose leisten, damit ich wirklich schnell eine Veränderung erlebe? Wie kann Hypnose oder Hypnotherapie eine schnelle Veränderung bewirken.

Hypnose schnelle Intensivhilfe


Hypnose schnelle Intensivhilfe

Hypnose hilft doch schnell, oder? Zudem macht sie Angst und Unsicherheit. Wir möchten schnell in die Veränderung gehen, haben aber Angst vor der Veränderung – beides beruht auf Gerüchten, die vollkommen unangemessen sind. Schauen wir uns die Gerüchte kurz an und dann werfen wir einen Blick darauf, was möglich ist.

Hypnose hilft doch sofort, oder?

Das glauben viele Menschen. Aber wie soll das gehen? Gar nicht muss man sagen. Zumindest nicht so, wie manche Menschen es glauben. Hypnose wirkt schnell, aber man kann nicht auf die schnelle einen Menschen umprogrammieren, dass er ab sofort ein vollkommen anderes Leben führt. Gehirnwäsche und spontane Manipulation entstammen der eigenen Phantasie basierend auf TV Shows.

Werde ich manipuliert?

Ja, denn Manipulation bedeutet ja nicht viel mehr als Veränderung in Gang bringen und darum geht es. Aber dabei kann man den Willen nicht brechen und auch nicht gegen die Überzeugung eines Menschen arbeiten. Selbst in Showhypnose Vorführungen machen Menschen nur das, wozu sie bereit sind, auch wenn es verrückt aussieht.

Wie schnell kann man sich die Veränderung vorstellen?

Es gibt Hunderte Untersuchungen, die der Wirksamkeit von Hypnose zustimmen. Hypnotherapie ist als wirksam wissenschaftlich anerkannt. Wir nehmen in einem intensiven und entspannten besonderen Wachzustand (das ist Hypnose – kein Schlaf) Dinge anders wahr und können – wenn wir offen dafür sind – anders auf das schauen, was uns unklar ist. Wenn wir also bereit sind, uns einfach darauf einzulassen, dann werden wir sehen, dass Hypnose uns hilft.

Studie des American Health Magazine

Das American Health Magazine stellte in einer Studie fest, dass die folgenden Methoden eine bestimmte Zeit brauchen, um wirksam zu sein bzw. eine Wirkung zu zeigen.

Psychoanalyse / Gesprächstherapie 38% Besserung nach 600 Stunden

Verhaltenstherapie72% Besserung nach 22 Stunden

Hypnose 92% Besserung nach 6 Stunden

Das erklärt auch, warum Menschen zwar nicht mit Hypnose Spontanheilungen erleben, aber schnell in Veränderungsprozesse gehen, die deutlich erfolgreicher sein können, als viele Jahre Therapie. 40 Jahre ein Problem haben, das nach 30 Minuten nie mehr auftritt, wäre doch sehr unwahrscheinlich.

Zudem kann man beobachten, dass man nach und nach offener für den Prozess der hypnosystemischen Problemlösung wird. Daher bietet es sich an, sich nach und nach für den Prozess zu öffnen. Wer also Vertrauen aufbauen kann, der geht leicht in eine Veränderung – und die baut sich am besten mit etwas Vorarbeit auf.

Die zumeist depressiven Symptome, über die laut einer Studie 26% aller Deutschen klagen, kann man übrigens auch wunderbar mit Bewegung und Sonnenlicht begleiten. Das gibt Vitamin D und Energie.

Intensivtage als schneller Start in die Veränderung

Genau dem trägt ein Intensivtag Rechnung und ist daher der optimale Start in eine hypnosystemische Veränderung mit praktischem Coaching.

Dies eignet sich auch für Veränderungen, bei denen eine größere Anfahrt gegeben ist oder auch für eine Arbeit mittels Skype oder Telefon sehr gut – es braucht keinen Vor Ort Termin, aber er ist sicherlich empfohlen.

So geht es:

Wir treffen uns zu einem Intensivtag (oder mehreren) und nehmen uns vier oder acht Stunden Zeit. In dieser Zeit können wir – soweit gewünscht – auf das Thema eingehen. Wir müssen aber nicht einmal über das Thema sprechen, wenn es nicht gewollt ist. Es ist in den Gefühlen gespeichert, das ist wichtiger. Es ist möglich und machbar, dass wir ohne ein Problemgespräch in die Arbeit starten.

Wir gehen – soweit Jahreszeit und Wetter es möglich machen – dabei durch die Natur und genießen den Tag Stück für Stück immer mehr. Das klingt wie Urlaub und das soll es auch sein. Urlaub für die Seele, denn diese soll Kraft tanken und sich befreien können.

Dabei wird – gleich vorweg – natürlich immer dem Schutz der Privatsphäre oberste Priorität gegeben. Wir nehmen zur Besprechung und für Fragen und Antworten so viel Zeit, wie wir möchten und dann machen wir nach und nach intensivere Übungen. Dabei schauen wir natürlich, dass niemand lauscht oder uns nahe kommt.

Die Verbindung von Bewegung, Offenheit, Zwanglosigkeit, Natur, Achtsamkeit und entspanntem Miteinander sorgt für einen massiven Schub. So sind diese vier Stunden Arbeit in etwa zu vergleichen mit 6-8 Terminen in zwei Monaten oder ein ganzer Tag mit vielleicht sogar 10-12 Stunden.

Dabei helfen uns alle die schönen Effekte, die wichtig sind:

  • Hektik und Stress verlassen und schnell im Termin und kosten nicht die Hälfte der Zeit oder gar die ganze Zeit des ersten Termins;
  • Vitamin D Produktion wird durch die Sonne angeregt;
  • Bewegung erleichtert den Perspektivwechsel;
  • Frische Luft und Natur;
  • Ruhe und Entspannung ziehen schneller in uns ein;
  • Entspannung und Hypnose werden schneller tief und entspannt erlebt;
  • Vertrauensaufbau wird leicht und schnell möglich durch den intensiven Einstieg;
  • Man kann einige Blockaden und Themen gleich bearbeiten und – immer nur falls gewünscht – angehen;
  • Problem-Besprechung nur, wenn es gewünscht ist. Man muss sich nicht öffnen und muss nicht über das Problem sprechen, wenn es nicht gewünscht wird – möglich ist es natürlich.

Natürlich ist es möglich, dass man auch verdeckt (nicht über das Problem sprechen) in -der Gruppe arbeitet. Hier zum Terminkalender beim Bewussten Zentrum.

Ebenso kann man weiter an diesem oder anderen Themen arbeiten, wenn es gewünscht ist. Und man muss natürlich nicht die freie Natur wählen. Es bieten sich viele Orte im Raum Aachen, Düren, Heinsberg und dem Niederrhein sowie Erftkreis an, an denen wir solche Termine wahrnehmen können, die sich hervorragend eignen und den eigenen Bedürfnissen gerecht werden. Der Rückzug in die Praxis ist natürlich ebenso möglich.

Bei welchen Themen ist es möglich?

Es geht an sich mit jedem Thema. Sehr häufig geht es um Konflikte und Blockaden, den Aufbau Selbstwert, Lebens- und Partnerschaftsthemen und Leistungssteigerungen, Überforderungssituationen und Beziehungsthemen aller Art. Egal ob Eifersucht, Liebeskummer, unklare Situationen, Rückholung von Erinnerungen, Entscheidungsfindungen und vieles mehr. Es ist natürlich für eine oder mehrere Personen möglich, so zu arbeiten.

Wichtig:

Es liegt immer an dem Menschen, der uns aufsucht, wozu er bereit und wofür er offen ist. Unsere Angebote sind so gehalten, dass wir gerne Dinge vorschlagen, mit denen wir gute Erfahrungen gesammelt haben. Das soll aber nur eine Idee sein – wir besprechen persönlich am besten, wie wir vorgehen und schauen dann, was sinnvoll scheint. Egal, wie wir uns entscheiden, immer ist die Sicherheit und die Privatsphäre des Klienten das Wichtigste bei unseren Begegnungen.

Dabei können wir auch – je nach Thema und nur auf Wunsch – gleich Blockaden praktisch auflösen, was in einer Praxisumgebung nicht immer erreichbar ist.

Eine persönliche Lösung schaffen wir am besten im persönlichen Gespräch. Entweder einfach kurz anrufen oder eine E-Mail (mit Infos) und einer Telefonnummer und wir melden uns schnellstmöglich – natürlich immer diskret.


Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung

Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm, Bayern, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, Berlin, Brandenburg, Bernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, Potsdam, Bremen Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hessen, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, Wiesbaden, Mecklenburg-Vorpommern, Greifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Niedersachsen, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, Delmenhorst, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Wuppertal, Aachen, Heinsberg, Mönchengladbach, Düren, Rheinland-Pfalz, Frankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, Worms, Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. Wendel, Sachsen Bautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz, Leipzig, Pirna, Plauen, Zwickau, Sachsen-Anhalt, Bernburg (Saale), Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Halle, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Stendal, Weißenfels, Wernigerode, Schleswig-Holstein, Ahrensburg, Elmshorn, Flensburg, Itzehohe, Kiel, Lübeck, Neumüster, Norderstedt, Pinneberg, Wedel, Thüringen, Altenburg, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl, Weimar

1

Hypnose lernen ohne Vorkenntnisse im Basis Seminar. Ganz einfach für jedermann offen. Alle erwachsenen Personen ab 18 Jahren sind uns herzlich zum Basis Seminar willkommen.

Hypnose lernen ohne Vorkenntnisse im Basis Seminar. Ganz einfach für jedermann offen. Alle erwachsenen Personen ab 18 Jahren sind uns herzlich zum Basis Seminar willkommen.

Hypnose Basis SeminarWarum Hypnose lernen?

Sie Hypnose öffnet unseren Horizont auf ganz wunderbare Weise. Wir lernen auf einmal einen Weg kennen, der uns in das Innerste unserer Wahrnehmung führt. Man kann nur sagen, dass es wirklich ganz wunderbare und atemberaubende Erlebnisse sind, die wir selbst in Hypnose wahrnehmen.

Was haben Seminarteilnehmer erlebt?

Kommentare von Seminar-Teilnehmern aus dem Basis Seminar:

Anja (42, Herne) Ich habe immer gedacht, dass Hypnose Kontrollübernahme wäre, aber ich habe mich noch nie so frei gefühlt, wie in Trance. Danke, dass ich es erleben durfte.

Markus (49, Köln) Die Hypnose hat mir geholfen, meine Zurückhaltung zu überwinden. Ich habe die Blockaden im Basis Seminar selbst erkannt und sie auflösen können. Danke.

Marianne (57, Aachen) Ich fühlte mich so leicht, so unbeschwert und so locker wie nie. Es war so schön, die ebenso direkte wie auch sanfte Art von Arno zu erleben.

Katja (44, Düren) Danke für diese unbeschwerten Stunden. Nach kurzer Zeit wusste ich schon, dass sich gerade vieles verändert in meinem Leben. Ich bin sehr dankbar für die neue Sicht auf die Dinge.

Viktor (52, Düsseldorf) Ich habe auf einmal ganz anders gefühlt. Meine Emotionen waren verschlossen und ich weinte im Seminar und auch danach noch mehrere Stunden. Dadurch fiel eine große Last von mir und ich kann seither wieder richtig aus voller Seele lachen. Danke Arno.

Das sind nur einige von ganz vielen Kommentaren aus den Seminaren. Das Wichtigste ist die eigene Erfahrung. Diese kann man nur praktisch sammeln.

> Mehr in den Referenzen auf der Seite Bewusstes Zentrum


Jetzt mehr wissen und gleich anmelden?

> Seminartermine und Kosten
> Überblick des Seminarangebots

Die Anmeldung ist ganz einfach.

Anrufen oder eine E-Mail schreiben mit Handynummer und Wunschterminen. Wir bestätigen am nächstmöglichen Werktag mit Bankdaten. Eine Anzahlung von mindestens 100 € wird zur Reservierung fällig. Der Rest eine Woche vorher per Überweisung oder beim Termin in bar.

> Kontaktdaten zur formlosen Anmeldung


Meine eigenen Erlebnisse

In meinem ersten Hypnose Seminar – ich war sehr skeptisch – habe ich bemerkt, dass ich durch die Tiefe der Bewusstseinsebene ganz andere Kräfte in mir spürte und zu viel mehr Leistung kam, als ich vorher jemals dachte. Ich musste mich nicht kontrollieren, ich konnte mich auf einmal befreien. Es war ein beeindruckendes Erlebnis. Das Wunder der Hypnose zu erleben ist einfach so unerwartet sanft und schön.

Mein erster Klient konnte in Hypnose seinen Arm bewegen. Das gelingt vielen von uns. Aber er ist Querschnittgelähmt – das war unglaublich. Später durfte ich noch mehr unvorstellbare Dinge erleben, wie sogar das in Trance gehen durch eine geschlossene Wand nach nur einer Bewegung.

Es sind so fantastische Sachen möglich, aber sie basieren nicht auf Machtübernahme oder Kontrolle, sondern auf Vertrauen und Gemeinschaft. In vertrauter Umgebung und bei einem guten Miteinander können wir gemeinsam wunderbare Dinge erleben und man erreicht gemeinsam eine ganz neue innere Freiheit.

Hypnose lernen Buch Basis Seminar 800 600 01


> Bücher von Seminarleiter Arno Ostländer anschauen!

Hypnose Basis Seminar

Im Basis Seminar lernt jeder Mensch die wichtigen Dinge und hat auch die Chance, Hypnose selbst aktiv und passiv zu erleben. Es geschieht immer nur das, was ein Teilnehmer möchte. Alles ist freiwillig, sanft und respektvoll.

Unsere Haupt-Inhalte sind:

  • Grundwissen der Hypnose
  • Wer darf wen wann hypnotisieren?
  • Basis Skripte (Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, Blockadenlösung).
  • Anamnese und Grundlagen der Tätigkeit mit Hypnose.

Somit bieten wir jedem Einsteiger einen Einblick, der sich im Aufbau Seminar angenehm vertiefen lässt. Immer ist die Möglichkeit der Praxis gegeben – wer aber nicht möchte, der wird nichts müssen.

Für wen ist das Seminar geeignet?

Für alle, die mit Hypnose an ihrem Leben etwas verändern möchten und dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten.

  • Menschen, die mit der Hypnose Sprache ihren Alltag verändern möchten. Man lernt sehr gut, die Wahrnehmung zu verändern, loszulassen und vor allem, sich selbst besser zu akzeptieren.
  • Arbeitnehmer, die durch die Arbeit mit Suggestionen mehr Akzeptanz, Führung und bessere Kommunikation erreichen möchten.
  • Jeden Menschen, der an seiner Kommunikation arbeiten möchte und damit den Kontakt zum Lebenspartner, zu Freunden und anderen Menschen in der Umwelt verbessern und vertiefen möchte.
  • Alle, die Hypnose im beruflichen Kontext einsetzen möchten, um anderen Menschen helfen zu können, Schwächen zu überwinden und Stärken auszubauen.

Man kann sagen, dass jeder Mensch an so einem Seminar gewinnt und extrem leicht profitiert. Daher lohnt es sich, den Einstieg in die Hypnose zu wagen – es ist ein bereichernder Schritt.

Zertifikat

Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmer das Zertifikat AusgebildeteR HypnotiseurIN (BZ). Dieses kann überall vorgezeigt werden und spiegelt die Ausbildung und die Inhalte wieder. Es kann die Grundlage / der Beginn einer selbständigen Tätigkeit sein.


Jetzt mehr wissen und gleich anmelden?

> Seminartermine und Kosten
> Überblick des Seminarangebots

Die Anmeldung ist ganz einfach.

Anrufen oder eine E-Mail schreiben mit Handynummer und Wunschterminen. Wir bestätigen am nächstmöglichen Werktag mit Bankdaten. Eine Anzahlung von mindestens 100 € wird zur Reservierung fällig. Der Rest eine Woche vorher per Überweisung oder beim Termin in bar.

> Kontaktdaten zur formlosen Anmeldung


Aachen,Bielefeld,Bochum,Bonn,Bottrop,Dortmund,Duisburg,Düsseldorf,Essen,Gelsenkirchen,Hagen,Hamm,Herne,Köln,Krefeld,Leverkusen,Mönchengladbach,MG,Mülheim an der Ruhr,Münster,Oberhausen,Remscheid,Solingen,Wuppertal

4

Was bedeutet Paartherapie und wie kann man sie sich vorstellen? Gibt es eigentlich besonders effektive Methoden, eine Paartherapie voranzubringen? Alle wichtigen Fragen einfach beantwortet.

Was bedeutet Paartherapie und wie kann man sie sich vorstellen? Gibt es eigentlich besonders effektive Methoden, eine Paartherapie voranzubringen? Alle wichtigen Fragen einfach beantwortet.

Zwölf Tipps Fragen und Antworten zum Thema Paartherapie


Wann braucht man Paartherapie?

Es war so schön. Komplimente, nette Worte und immer ein Kuss zum Abschied. Was ist geschehen, dass so etwas eingeschlafen ist? Der letzte schöne Sex ist lange her und Nähe … auch sie ist irgendwo verloren gegangen. Wann ist es passiert? Es kommt immer mehr zu Streit, Vorwürfen oder Schweigen. Die Paartherapie kann hierauf Antworten geben. Wie aber geht es und was sollte ich wissen? Hier Fragen von Menschen aus unserer Praxis / Umgebung, die wir hier beantworten.

Zwölf Tipps Fragen und Antworten zum Thema Paartherapie

Kosten einer Paartherapie

Martina und Klaus (42/46 Jahre aus Düren): Was kostet eine Paartherapie und kann man ein günstiges Gespräch für den Anfang bekommen?

Eine Paartherapie, die von der Krankenkasse gezahlt wird gibt es nicht. Das direkt vorab. Die Kosten einer Paartherapie liegen oftmals bei 70 – 120 € pro Stunde.  Bei uns – und über unsere Seite Bewusstes Zentrum – gibt es immer eine günstige Erstberatung und auch Möglichkeiten auf Dauer (falls erforderlich / gewünscht), die sich fast jeder Mensch leisten kann.

> Hier zu den Informationen zu einem Erstgespräch bei uns.

Erfahrungen mit Paartherapie

Mira und Hanno (29/44 Jahre aus Köln): Wir haben beide Angst davor, uns zu trennen, wenn wir eine Therapie beginnen, Was ist eigentlich alles in einer Paartherapie möglich?

Das schauen wir uns gleich in einigen wichtigen Einzelfällen an mit Klienten aus Köln, Düsseldorf, Aachen, Erkelenz, Jülich, Stolberg, Mönchengladbach und aus anderen Gegenden aus NRW. es sind immer wieder ähnliche Situationen, die uns in der Paartherapie begegnen. Und – keine Sorge – man ist nicht so alleine mit seinen Problemen, wie man glaubt. Es wird über viele Dinge nicht gesprochen. Das ist genau das, weswegen eine Paartherapie wichtig ist. Es muss über einige Dinge professionell gesprochen werden, damit die Beziehung eine Chance hat und eine Trennung – falls es nicht anders geht – nicht unnötig schmerzvoll ist. Es kann zu einer Trennung kommen, aber diese mag besser sein, als in Traurigkeit nebeneinander zu existieren. Und: Aufgeben kann man immer noch. Es zu versuchen ist immer gut und hilft oft, klarer zu sehen.

Eifersucht und Kontrolle

Michaela (44, Erkelenz bei Düsseldorf): Er überwacht mich immer und ich fühle mich total unter Kontrolle. Wie soll ich damit umgehen?

Marco (27, Aachen): Sie will jeden Schritt von mir wissen und verlangt ständig, dass ich Rechenschaft ablege, wenn ich 10 Minuten zu spät bin. Ich halte das nicht mehr aus.

Kontrollzwang und Eifersucht sind ein Thema von Mann und Frau, beide sind betroffen. In einer Partnerschaft leiden auch beide Partner darunter – genau wie das gesamte Umfeld. Dahinter steckt immer ein schlechtes Selbstwertgefühl. Man kann das ohne Hilfe nicht durch Vereinbarungen auflösen, sondern muss sich damit auseinandersetzen, von Grund auf damit umzugehen, den leidenden Partner aufzubauen und ihn dazu bringen können, sich selbst wieder wertzuschätzen. Dann geht es auch der Beziehung besser. Es ist gut aber nicht unbedingt nötig, dass beide Partner kommen, aber es ist von Vorteil. Möglich ist es, dass einer von beiden anfängt. Die Partnerschaft kommt dann in Veränderung. Wenn ein Partner sich ändert, dann ändert sich alles.

Untreue und Affären

Andrea (51, Mönchengladbach): Mein Mann hat mich vor zwei Jahren betrogen. Ich kann immer noch nicht verzeihen und loslassen, bin verletzt und am Boden zerstört. Können wir eine Therapie ausprobieren? Bringt es mehr, wenn wir alleine oder gemeinsam kommen?

Wir können mit einer Paartherapie vieles beginnen, vor allem können wir auch einzeln vieles verändern. Es spielt keine Rolle, ob man gemeinsam oder alleine beginnt. Wichtig ist, dass man sich Fragen stellt, die man sonst vielleicht nicht als Hintergrund gesehen hat. Es geht – wenn die Lösung des Problems wichtig ist – nicht um die Schuldfrage, sondern um das Verstehen und die Auflösung.

Daher braucht die Partnerschaft eine Bestandsaufnahme. Wie und weshalb kam es zu einer Affäre oder einem Betrug? Was steckt dahinter und was fehlt der Beziehung? Was ist gut, so wie es ist und worauf kann man aufbauen? Welche Gemeinsamkeiten, Wünsche und Ziele gibt es und welche Bedürfnisse werden in der Beziehung für beide erfüllt?

Einzeln oder gemeinsam – die Aufarbeitung ist wichtig und schafft die Grundlage, diese Untreue zu verdauen. Denn – wenn man es jetzt nicht klärt und sich trennt – es kommt in der nächsten Beziehung wieder auf und man steht genau an der gleichen Stelle mit einem Partner, der nicht untreu ist. Dann sind wir beim vorherigen Punkt – Eifersucht und Kontrollzwang.

Mein Partner will nicht mitkommen

Nicole (41, Aachen) Mein Mann will nicht mitkommen. Er sagt, dass ich ein Problem habe und es ihm gut geht. Wenn ich ihm genau erklären kann, warum und wieso das gut ist, würde er mal mitkommen, um mir zu helfen.

Es braucht keinen anderen Grund, als dass man unzufrieden ist. Natürlich kann man auch alleine beginnen. Aber ein Partner muss verstehen, wenn man sagt, dass es so nicht weitergeht und die Paartherapie als einzige Alternative in Frage kommt. Er muss verstehen, dass man zumindest gemeinsam zu einem Gespräch geht und beide Partner etwas verändern müssen.

Wenn er nicht verstehen will, dass es eine Veränderung braucht, dann kann man sicherlich alleine kommen, aber man kann sich auch auf vielleicht fünf oder zehn Stunden einigen, in denen man erkennt, wer sich wie öffnen kann und was möglich ist. Es braucht kein bitten und betteln, sondern eine klare Ansage. Wenn das nichts bringt, dann geht man den Schritt alleine.

Kinder als Stressfaktor einer Beziehung

Anja (33, Jülich Kreis Düren): Wir streiten uns oft wegen unserer Kinder. Mein Mann möchte eine Therapie machen, aber ich glaube nicht, dass uns fremde Menschen helfen können. Geht das nicht kostenlos online oder anonym?

Martin und Ilse (42/41 aus Stolberg bei Aachen): Wir haben beide Kinder aus früheren Beziehungen und kommen nicht damit zurecht, wenn sie sich streiten. Unsere Beziehung leidet darunter, dass wir unsere Kinder nicht miteinander versöhnen können. Wir möchten das aber nicht mit anderen Menschen besprechen. Was kann helfen?

Das Wissen und die Erfahrung eines Profis oder eines Profi-Teams sind wichtig. Man muss nicht alles sagen und man kann sogar manche Dinge bewusst ausklammern. Je offener man ist, umso schneller und besser kommt man voran, aber das muss ja nicht alles sofort beginnen. Kinder sind ein Stressfaktor – insbesondere ein Familien-Patchwork natürlich besonders. Das kann manchmal schnell geklärt sein, wenn man schaut, wessen Bedürfnisse zu wenig beachtet werden. Am besten geht das mit professioneller Begleitung.

Risiko Trennung durch Therapie

Maja (48 Kreis Heinsberg): Mein Freund und ich – wir haben so viele Probleme. Ich denke, eine Paartherapie würde uns helfen. Aber was, wenn der Schuss nach hinten losgeht und wir uns dann trennen?

Ja, das kann geschehen. Manchmal wird man durch eine Paartherapie klarer in der Wahrnehmung. Es kann sein, dass man sich trennt und das kann auch gut sein. Es muss nicht sein und das ist auch nicht das Ziel. Das Ziel ist aber auch nicht die zwanghafte Fortführung der Beziehung. Es geht darum, dass man klarer sieht, was man möchte und darum, dass es harmonischer / friedvoller wird, als es ist. Frieden im Inneren ist wichtig und nur das sollte das Ziel sein. Jeder der beiden Partner sollte nachher besser und friedvoller leben können. Der Weg dahin und die Möglichkeiten sind unklar am Anfang. Das Ergebnis sollte immer sein, dass es beiden Partnern nachher besser geht.

Ablauf einer Paartherapie Sitzung

Olga und Marek (42/48 aus Baesweiler Städteregion Aachen): Wie kann man sich eine Sitzung vorstellen und wie verläuft eine Paartherapie?

Anita und Andreas (37,44 aus Aachen): Arbeitet man mehr alleine oder zusammen? Was macht mehr Sinn? Sollte man dabei alles besprechen oder lieber manche Dinge nicht aussprechen?

Am Anfang geht es darum, dass man schaut, was beide Partner denken und fühlen. Wo sind die Ziele? Was verbindet? Wo gibt es Streitpunkte? Was sind Stärken, Schwächen, Chancen und Probleme?

Man arbeitet anfangs gemeinsam und dann oft 1:1 mit einem oder zwei Coaches / Therapeuten. So kann jeder Partner das bearbeiten, was wichtig ist und wird entsprechend persönlich begleitet. Man kann hier alles vereinbaren, auch Grenzen und Privatsphären. Es können hierbei auch Geheimnisse gewahrt werden. Danach kommt man immer wieder einmal gemeinsam zusammen. Alles ist verhandelbar und machbar. Wir brauchen persönliche Zuwendung und gemeinsames Vorankommen.

Es kommt zu Gesprächen, gemeinsam und einzeln. Man kann aber auch die eigenen Auslöser gut einzeln persönlich auflösen, beispielsweise mit Hypnose oder auf andere Art. Das bringt dann bei der gemeinsamen Arbeit viele neue Möglichkeiten, wieder in Frieden zu finden.

Konkrete Vereinbarungen wie „Liebesverträge“ und auch Aufgaben für die nächste Sitzung sind möglich. Gespräche alleine helfen eben doch nicht weiter und sind längst nicht alles.

Paarcoach Paartherapeut Eheberatung

Silvia und Ernst (51/58 aus dem Raum Düren): Was ist richtig und wohin geht man? Paarcoach, Paartherapeut, Eheberatung oder was ist die richtige Bezeichnung?

„Paartherapeut“ ist keine geschützte Berufsbezeichnung, ebenso geht es dem „Coach“ oder „Berater“. Ob dahinter Psychologen stehen (Psychologische Psychotherapeuten), Coaches oder Heilpraktiker (Psychotherapie) ist nicht wichtig. Männer – aber auch viele Frauen – bevorzugen Berater oder Coaches, weil sie sich dann nicht krank fühlen, was sie beim Therapeuten so empfinden. Wichtig ist es, sich dort gut aufgehoben zu fühlen und das Empfinden zu besitzen, dass man sich dort auch wirklich verändern kann, weil man verstanden und auch gefordert wird.

Therapieansätze

Claudia (35 aus Köln): Welche verschiedenen Therapieansätze gibt es und was bringen sie?

Coaches sind Psychologische Berater, die hier sehr flexibel sind. Einige Therapeuten bevorzugen eine konkrete Richtung. Diese sind vor allem:

  • Verhaltenstherapeuten besprechen praktische Veränderungen und gehen oftmals zu wenig in die Vergangenheit.
  • Tiefenpsychologie geht oft in die Tiefe und vernachlässigt die Praxis.
  • Gesprächstherapie ist oftmals sehr theoretisch und es fehlen manchmal praktische Ansätze.

Hypnosystemisches Coaching mit praktischer Lebensbegleitung und Gespräche sind ein Mix, den man nicht oft findet, aber der all diesen Dingen gerecht wird. Man schaut vor allem nach vorne, nimmt dabei aber die frühen Erfahrungen mit, die man auflöst und setzt die Dinge in der Praxis konkret schrittweise um.

Dauer einer Paartherapie

Udo und Helga (35/38 Jahre aus Köln): Wir sind nun seit über drei Monaten in einer Paartherapie und streiten nach wie vor. Wieviel Geduld muss man aufbringen und wann wird es endlich besser?

Hier gibt es mehrere Optionen:

Man kann in Wochenend-Seminaren vieles lernen und sich öffnen. Hier hat man die Möglichkeit, an nur einem Wochenende (zwei oder drei Tage) viel zu lernen und arbeitet intensiv mit mehreren Paaren gemeinsam an der Auflösung von Streitpunkten. Manchmal braucht es danach noch ein paar Termine, um es konkret zu festigen.

Wenn man zehn Stunden miteinander verbracht hat, sollten sich Erfolge abzeichnen. Dabei kann man einzeln oder gemeinsam arbeiten – oftmals macht man beides. So trifft man sich ein oder zwei Termine gemeinsam, danach einige Male einzeln und dann wieder zusammen und plant weiter / neu falls erforderlich. Mehr als 6-12 Monate sollte eine Paartherapie nicht dauern. Wer intensiv arbeitet, kann schneller sein, zu schnell aber lassen sich Veränderungen nicht erzwingen.

Man kann einmal wöchentlich arbeiten oder einmal monatlich (dann aber mindestens zwei Stunden). Ebenso kann man intensive Coachings von einem halben wie ganzen Tag oder mehreren Tagen (Paar-Auszeit) wählen. Die Möglichkeiten sind so individuell wie alle Menschen.

Es braucht manchmal aber auch die Arbeit mit zwei oder drei Therapeuten oder einem Team / Paar als Therapeuten / Coaches, wenn es nicht zu einem guten Miteinander kommt. Manchmal sollte man auch nicht zu verkrampft an seiner Beziehung festhalten und vielleicht ist doch eine friedvolle Trennung ein Weg, den man verkrampft vermeidet, obwohl es der einzige Weg ist.

Paartherapeuten finden

Thomas und Sandra (51/53 aus Neuss): Wie finden wir den zu uns passenden Coach / Therapeuten?

Manchmal können Freunde oder Ärzte jemanden empfehlen. Das Internet bietet aber Möglichkeiten der Wahl. Bei uns besteht die Möglichkeit einer sehr günstigen Probesitzung, die weiterhelfen kann – und das mit mehreren Ansprechpartnern. Diese kann man auch bei uns im Laufe der Zeit problemlos wechseln.

> Jetzt einen Probetermin vereinbaren!

Übrigens: Gibt es eine richtige Paartherapie Ausbildung?

Eine Paartherapie Ausbildung im klassischen Sinne gibt es so nicht. Ob Psychologe, Therapeut, Sozialarbeiter, Coach, Berater oder Seelsorger – viele Menschen bieten Paartherapie an. Wichtig ist es, dass man sich wohlfühlt.

> Unsere Ausbildungsangebote sind hier zu finden.

Du hast Fragen? Rufe gerne an, schreib eine E-Mail (immer mit Telefonnummer) oder kommentiere gerne, wenn wir die Frage öffentlich beantworten sollen.


Paartherapie,Paartherapie Kosten,Paartherapie Ausbildung,Paartherapie Krankenkasse,Paartherapie Köln,Paartherapie Erfahrungen

Aachen,Bielefeld,Bochum,Bonn,Bottrop,Dortmund,Duisburg,Düsseldorf,Essen,Gelsenkirchen,Hagen,Hamm,Herne,Köln,Krefeld,Leverkusen,Mönchengladbach,MG,Mülheim an der Ruhr,Münster,Oberhausen,Remscheid,Solingen,Wuppertal

2

Hilft Hypnose gegen Angst? Wie kann ich Angst auflösen und das ebenso schnell wie effektiv? Manche Dinge sind auf einmal ganz einfach, wenn man den richtigen Weg geht. So kann es gehen …

Hilft Hypnose gegen Angst? Wie kann ich Angst auflösen und das ebenso schnell wie effektiv? Manche Dinge sind auf einmal ganz einfach, wenn man den richtigen Weg geht. So kann es gehen …

Hypnose gegen Angst


Hypnose gegen Angst

Eine Abfrage, die oft bei Google eingegeben wird. Dabei geht es hier ganz oft um etwas anderes und nicht um eine diagnostizierte Angststörung. Es geht sehr oft um Unsicherheiten und ungeklärte Konflikte, die zu Handlungsblockaden führen – und diese sind hypnosystemisch leicht aufzulösen.

Wann ist es Angst?

Angst ist eine harte Diagnose, die vielen Menschen noch mehr Angst einjagt. Oft wird sie auch als Entschuldigung gehandelt. Man „hat“ diese Angst und kann sie daher nicht gehen lassen. Eine Angst wird festgestellt und diagnostiziert. Vereinfacht gesagt kann man dazu sagen, dass das „haben“ von Angst Definitionssache ist oder sein kann. Wenn wir bestimmte Symptome über eine gewisse Zeit erleben, dann passt es irgendwann von Zeit und Intensität in das Raster und wir haben die Diagnose. Ab jetzt ist es Angst und wir haben sie. Wir haben also keinen Virus, kein Bakterium und keine Erkrankung im klassischen Sinne. Wir haben eine Erkrankung wegen ihrer Definition.

Auch interessant: Was tun bei Fibromyalgie?

Blockade durch Konflikt statt Angst

Wenn wir uns jetzt erlauben, es noch anders zu sehen, dann können wir einmal weg vom klassischen Bild der Angst gehen. Wir „haben“ also keine Angst, sondern es geht um ein anderes Thema. Wir haben eine Lernerfahrung gemacht, die uns dazu bringt, in bestimmten Situationen zu blockieren und uns unlogisch zu verhalten. Wir wissen, was uns bremst und wir verstehen das Problem auch – aber wir können an manchen Stellen einfach nicht weiter. Das nennt man zu Recht eine Blockade. Wir stehen vor der Türe und drücken die Klinke nicht herunter, auch wenn wir es könnten. Das liegt oftmals an einer Lernerfahrung. Wenn wir gelernt haben, dass uns das Öffnen einer Türe eine Bedrohung offen legte, dann verhalten wir uns entsprechend. Weil die Schlüsselreize weit zurückliegen ist es so, dass wir diese Verbindung nicht kennen und nicht auflösen können. Dadurch steht auf einmal Angst im Raum und wir haben keine Ahnung, wie wir damit umgehen.

Medikamente sind keine Lösung

Wenn wir jetzt hingehen und „betäuben“ uns mit einem Medikament, dann ändern sich die Symptome, aber das Problem wird nicht gelöst. Manchmal muss das sein und sicher ist das oftmals eine begrenzte Zeit in Ordnung. Eine Dauerlösung kann es jedoch nicht sein. Wichtig ist, die Blockade aufzulösen.

Hypnose gegen Angst ist ein sanfter Weg

Wenn wir nun den Weg der Hypnose gehen, dann ist es eine ganz sanfte Auflösung. Wir gehen hin und schauen uns erst einmal bewusst an, was das Thema ist. Danach schauen wir auf mögliche Verbindungen, Ursachen und das, was uns im Alltag blockiert. Nun bringen wir Frieden durch eine geführte Meditation (nennen wir die Hypnose doch einmal so) in das, was uns belastet. Dann setzen wir es durch professionelle Begleitung im Alltag um. Durch die Begleitung in schweren Situationen mit einem Menschen, der uns verständnisvoll begleitet, können wir dann die Blockaden auch im Alltag meistern.

So klappt die Entlastung in mehreren kleinen Schritten, die leicht und schnell zur Auflösung führen:

  1. Besprechung der aktuellen Situation und Belastung.
  2. Erforschung möglicher Zusammenhänge.
  3. Beruhigung von auslösenden Situationen durch Hypnose / geführte Meditation.
  4. Gemeinsame schrittweise Auflösung / Umsetzung in der Praxis.
  5. Nachbesprechung und Übertragung in den Alltag.

Manchmal braucht es mehr Arbeit oder eine Vorbereitung / Zusammenarbeit mit anderen Kollegen. Das ist immer ein Einzelfall. Oftmals aber ist es so sehr sanft und angenehm, Situationen aufzulösen und innere Ruhe zu finden.


Interessant sind: 

hypnose gegen angst aachen, hypnose aachen psychotherapie, abnehmen durch hypnose aachen, aachen hypnose, hypnose stolberg, misophonie aachen, hypnose raucherentwöhnung aachen, medizinische hypnose aachen, hypnotherapeut aachen

in zum Beispiel:

Aachen, Düren, Heinsberg, Mönchengladbach, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Köln, Krefeld, Leverkusen, Mönchengladbach, MG, Mülheim an der Ruhr, Münster, Oberhausen, Remscheid, Solingen, Wuppertal

1

Geräusche machen wütend, aggressiv und lassen Dich unkontrolliert reagieren? Das nennt man Misophonie. Es ist oftmals bereits in der Kindheit entwickelt und kaum in den Griff zu bekommen … heißt es.

Geräusche machen wütend, aggressiv und lassen Dich unkontrolliert reagieren? Das nennt man Misophonie. Es ist oftmals bereits in der Kindheit entwickelt und kaum in den Griff zu bekommen … heißt es.

Hypnose bei Misophonie


Was ist Misophonie?

Geräusche werden zur Belastung, wie beispielsweise Kaugeräusche, Atmen, Niesen, Gähnen, Schnarchen, Pfeifen, Lachen, Kaugummi kauen oder andere Geräusche, die manchmal nur plötzlich auftauchen oder auch solche, die länger anhalten.

Es geht nicht darum, dass es ein wenig unangenehm wäre, sondern es geht darum, sich mehr als extrem gestört zu fühlen. Es geht um Kritik und darum, sich nicht mehr im Griff zu haben. Manche Menschen werden sehr leicht durch Geräusche nervös, wütend oder sogar aggressiv. Der Betroffene fühlt sich bedroht und entwickelt regelrechten Hass auf die Geräusche und den Urheber. Er weiß gar nicht mehr wohin mit den schlechten Gefühlen.

Wie kann man Misophonie bekämpfen?

Hier gilt – wie so oft – dass man kaum darüber sprechen kann. Wie in vielen Fällen ist es nicht möglich, über das Bewusstsein dieses Thema aufzulösen. Wir haben eine intensive Verknüpfung in unserem Gehirn geschaffen und können diese nicht durch Gespräche entwirren, denn es ist uns als Betroffenem auch nicht ganz klar oder bewusst. Zudem – wie bei vielen Themen – hilft das verstehen nicht, ein Problem zu lösen. Der Alkoholiker, der Raucher und der Junkie wissen gleichermaßen, dass ihr Konsum schädlich ist. Es ist jedoch nicht möglich, damit aufzuhören.

Was ist die Ursache von Misophonie?

Jedes störende Geräusch ist ein Auslöser, auch Trigger genannt. Das kann neben dem Geräusch auch ein visueller oder anderer Reiz sein, aber deutlich seltener. Einige Fachleute bezeichnen es als neurologische Störung. Die amerikanischen Neurowissenschaftler Margaret und Pawel Jastreboff (die sich auch intensiv mit Tinnitus befasst haben) haben „die Wut auf und den Ekel vor Geräuschen“ erstmals in den 1990er Jahren beschrieben.

Reize und Erfahrungen verbinden sich zum Problem!

Es geht um eine Geräusch-Intoleranz, bei der ein an sich vollkommen harmloser Ton mit persönlichen Erfahrungen zum Auslöser eines Gefühlsausbruchs wird. Wir sind konditioniert, uns aufzuregen. Zu diesen Konflikten kommen wahrscheinlich noch anlagebedingte Überempfindlichkeiten und Ängste als Ursachen hinzu.

Beispiele für Misophonie

Wenn wir das Rascheln von Papier hören, kann uns das in den Wahnsinn treiben. Vielleicht deswegen, weil ein Mensch, dessen Aufmerksamkeit Du Dir gewünscht hast, sich immer ablenkte und für Dich keine Zeit hatte. So ist das rascheln mit der Lieblosigkeit verknüpft und löst das gleiche Gefühl noch immer und vielleicht noch stärker aus.

Das Spielen und Schreien von Kindern kann einen verrückt machen. Interessant ist es, dass viele Menschen, die darunter leiden, oftmals als sehr zurückhaltend einzustufen sind, wenn sie sich nicht gerade aufregen. Vielleicht mussten wir uns zu oft kontrollieren und zu früh erwachsen werden. Daher ist das Spiel von Kindern eine Erinnerung an das, was einem verwehrt wurde.

Hypnose bei Misophonie

Hassgefühle auf bestimmte Geräusche entstehen im Gehirn und werden über das Unterbewusstsein aktiviert. Das geschieht oft schon sehr früh und ist fest verankert. Es ist eine Art innerer Konflikt. Hier braucht es die Umgebung der Hypnose, damit der Körper selbst loslassen, Frieden finden und neu verknüpfen kann. Man schaut erst einmal auf die Ursachen und versucht, sich bewusst zu erklären, wie der Zusammenhang sein kann. Nun geht man in Meditation / Trance hin und gleicht das aus, was hier als positive Erfahrung fehlt und kümmert sich darum, die ungestillte Sehnsucht zu heilen. Nun geben wir dem Körper die Gelegenheit, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. So heilt der Körper bzw. das Unterbewusstsein sich selbst.

Wir freuen uns auf Klienten / Anfragen zu misophonie, misophonie aachen, misophonie bekämpfen, misophonie selbst behandeln, misophonie hilfe, misophonie hypnose, misophonie ursachen, misophonie selbsthilfe - zum Beispiel aus: Aachen, Düren, Heinsberg, Mönchengladbach, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Köln, Krefeld, Leverkusen, Mönchengladbach, MG, Mülheim an der Ruhr, Münster, Oberhausen, Remscheid, Solingen, Wuppertal