Springe zum Inhalt

Nichtraucher mit Hypnose: Die fünf wichtigsten Fragen und Antworten!

Kann man mit Hypnose das Rauchen aufhören? Wenn ja, was kostet es, wie geht es und wie sind die Chancen / Erfahrungen bzw. Erfolgsquoten? Wer kann es wie schaffen?

Kann man mit Hypnose das Rauchen aufhören? Wenn ja, was kostet es, wie geht es und wie sind die Chancen / Erfahrungen bzw. Erfolgsquoten? Wer kann es wie schaffen?

Nichtraucher mit Hypnose - Die fünf wichtigsten Fragen und Antworten!Nichtraucher mit Hypnose, das klingt wie ein Traum, oder? Ja, sicherlich, denn die Abhängigkeit von Nikotin ist schlimm und belastet Körper wie Seele gleichermaßen. Wir haben Angst davor, unseren guten Freund zu verlieren. Dieser ist die Zigarette, ohne die wir scheinbar nicht mehr leben können.

Wer wirklich glaubt, er raucht freiwillig und er kann es steuern, der darf gerne ehrlich zu sich selbst sein. Wer aufhören kann zu rauchen, der macht bitte sofort seine Zigarette aus und raucht nie wieder. Wer das nicht schafft, der darf Hilfe annehmen. Es ist nicht schlimm, es nicht alleine zu schaffen und es ist zudem auch nicht tragisch. Man muss nicht alles alleine können.

Wir befassen uns jetzt mit den fünf wichtigsten Fragen zur Raucherentwöhnung mit Hypnose!

  1. Kann man mit Hypnose das Rauchen aufhören?

Klares Ja. Man kann unglaublich viele Dinge mit Hypnose leicht verändern. Es gibt – wenn wir ehrlich sind – keinen guten und sinnvollen Grund, sich eine Zigarette in den Mund zu stecken. Alle Gründe gegen das Rauchen sind gut und richtig. Als Raucher wissen wir das. Es macht Sinn, dass Menschen, die bei der Raucherentwöhnung helfen / begleiten selbst Ex-Raucher sind, die aufgehört haben. Wir kennen das Leid des Rauchers und konnten es nicht zugeben, als wir noch geraucht haben. Nun haben wir uns davon befreit und sind dennoch offen dafür, dass unsere Klienten noch ein Stück des Weges vor sich haben. Jeder kann es schaffen und es lohnt sich – für Körper und Seele.

  1. Was kostet es mit Hypnose das Rauchen aufzugeben?

Ist diese Frage nicht lächerlich und die nach dem Zuschuss der Krankenkasse? Das darf man nicht glauben und kann man auch nicht  verstehen, wenn man ehrlich ist. Wir zahlen pro Monat locker ca. 200 € als Raucher, denn ca. 20 Zigaretten sind der durchschnittliche Bedarf eines Rauchers, der genau zum Suchtmuster des Nikotins passt. Starke Raucher geben auch gerne 400-500 € aus und Menschen, die ihre Zigaretten selbst drehen oder stopfen auch mindestens 100 €. E-Zigaretten sind weder günstiger noch gesünder. Es wird nur gerne so dargestellt. Das Rauchen aufzugeben hat sich für die meisten Menschen also schon nach wenigen Wochen bezahlt gemacht. Daher wird es Zeit, die Ausrede der fehlenden Kostenübernahme beiseite zu schieben und daran zu glauben, dass  es geht. Wir glauben ja auch, dass der Glimmstängel, den wir uns anstecken, Sinn macht und lecker ist. Das ist dabei wirklich Schwachsinn. Übrigens: Hier steht mehr zu den Kosten!

  1. Wie hört man mit Hypnose auf zu rauchen?

Dazu wie Hypnose wirkt gibt es mehrere Ansätze, die wir mit der Hypnose begleiten. Wichtig ist vorab, dass wir natürlich keinen Menschen zwingen, sondern nur seinen wirklichen Willen unterstützen. Jeder Mensch will Nichtraucher sein, so wie wir auch alle als Nichtraucher geboren wurden. Dabei bedienen wir uns folgender Gedanken:

  • Würde ich noch einmal meine erste Zigarette rauchen? Was wäre, wenn ich mich anders entschieden hätte? Wie kann ich die damalige Entscheidung umgehen?
  • Was ist wichtig in meinem Leben, damit ich aufhöre? Wovor habe ich Angst und was möchte ich vermeiden? Was ist wichtig und so schön, dass es sich lohnt?
  • Was sind bzw. waren meine Motive zu rauchen? Wie kann ich es schaffen, diesen Motiven andere Möglichkeiten zu geben? Wenn ich Gesellschaft möchte, Ruhe oder Ablenkung, dann gibt es Alternativen.

Das klingt sicherlich erst einmal ungewohnt, aber wir finden schnell gemeinsam heraus, was die Motive für den Griff zur Zigarette sein können. Es sind oftmals Sehnsüchte, die wir stillen wollen und Konflikte, die wir dadurch vermeiden möchten. Dabei erzeugen wir nur mehr Schmerz, Leid und Qual, als wir uns nehmen und schaden uns. Das müssen wir nicht länger in Kauf nehmen.

Hypnose hilft sehr sanft. Es braucht etwas gemeinsame Zeit und manchmal vielleicht auch mehr als einen Termin, aber es lohnt sich. Ganz behutsam findet der Organismus – ebenso wie die Seele – seine Balance und kann sich selbst reinigen / helfen.

Zunehmen muss man deswegen nicht. Vor allem dann nicht, wenn man mit den richtigen Tipps und einer Strategie aufhört.

  1. Wie sind die Chancen / Erfahrungen / Erfolgsquoten das Rauchen mit Hypnose aufzuhören?

Bei Hypnose geht man von 40-80% Erfolgsquote aus und sie ist zudem wissenschaftlich anerkannt. Es ist nicht wichtig, an Hypnose zu glauben oder in einer bestimmten Trance zu sein. Die Sprache der Hypnose und ein paar „Tricks“ helfen dem Körper, schnell loszulassen und wir sind alle leicht in der Lage, diesem furchtbaren Laster zu entkommen.

  1. Wer kann Nichtraucher mit Hypnose werden?

Jeder Mensch ist dazu in der Lage. Sich wegen der verhältnismäßig geringen Kosten oder ein paar mehr Anläufen davon abzuhalten wäre zu schade. Es lohnt so sehr, endlich frei und gesund zu leben, dass jeder Mensch es verdient hat und schaffen kann. Die Freiheit in der Lunge, der Atmung und dem Herzen zu spüren, das ist es wert. Dieses Gefühl tritt bei vielen Menschen schon nach ein paar Tagen ein. Wenn es doch ein paar Versuche braucht und nicht gleich klappt, dann nicht aufzugeben, ist wichtig. Je mehr Druck andere Menschen oder wir uns machen, umso schlechter geht es uns. Wer locker sein Leben verändert, der wird es leicht schaffen können.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Nichtraucher mit Hypnose: Die fünf wichtigsten Fragen und Antworten!

  1. andreas stecker

    Vielen Dank für den interessanten Artikel über Hypnose. Ich finde das Thema sehr spannend und habe im Internet auch schon einige gute Seiten gefunden.

  2. Pingback: Hypnose Rauchen Erfahrungen NRW Köln Düsseldorf Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.