Springe zum Inhalt

2

Du kannst schlecht einschlafen? Dann ist diese Übung hier vielleicht auch für dich eine Hilfe, um schneller und leichter einzuschlafen. Probiere es gerne aus und kommentiere was passiert.

Übung Einschlafen in 60 Sekunden


Übung: Einschlafen in 60 Sekunden

Hast auch du Probleme damit einzuschlafen? Wenn ja, dann möchte ich dich zu dieser Übung einladen. Bitte sei dabei einfach offen und probiere es aus. Manchmal geht es schnell, manchmal braucht es ein wenig Zeit oder es braucht wirklich etwas mehr. Das kann dir natürlich niemand einfach so vorhersagen, aber im Anschluss gehen wir auch auf den Fall ein, dass es dir nicht gleich leichtfällt. Daher probiere bitte erst einmal aus, wie es auf dich wirkt und dann schau weiter.

Schlaflosigkeit ist eine Volksseuche

Die Werte sind – je nach Statistik und je nach Altersgruppe – zwischen ca. 20 und 45 Prozent, das sind wirklich beeindruckende Zahlen. Es ist vollkommen normal, nicht gut einschlafen zu können. Das kann viele Ursachen haben. Stress ist dabei das, was es am leichtesten erklärt – und dessen Ursachen sind das, was wir – mit oder ohne Übung – auf jeden Fall verändern sollten. Möglich sind Beziehungsprobleme, Überlastungen auf der Arbeit, finanzielle Sorgen oder besondere Krisen (wie aktuell die Corona Krise). Wir sind in unserem Kopf noch lange in Gedanken unterwegs und lösen unsere Probleme. Abschalten gelingt in unserer Welt immer schlechter. Heutzutage sind nicht nur wir, sondern alle unsere Geräte immer online. So wie Handy und Auto sich verbinden und sich permanent miteinander austauschen, so können wir schon vom Kühlschrank bis zur Heizung die ganze Wohnung digitalisieren. Das macht auch vor unseren Gedanken nicht halt, die permanent auf Hochtouren laufen. Viele Menschen können auch nicht durchschlafen – aber dazu an anderer Stelle mehr.

Was passiert, wenn wir schlecht schlafen?

Unser ganzes Leben ist durch zu wenig Schlaf beeinflusst, vor allem auch:

  • Entscheidungsfindung
  • Produktivität
  • Stimmung
  • Körpergewicht

Laut einer Studie sollen sich etwa 700 Gene durch den Schlaf negativ verändern können. Diese Werte bezogen sich auf weniger als sechs Stunden Schlaf in nur einer Woche. Das bedeutet, wir leiden am ganzen Körper und auch unsere Seele leidet massiv, wenn wir zu wenig und zu schlecht schlafen.

Einfache Tipps zur Vorbereitung:

  • Verbanne so viel Elektrik und Elektronik aus dem Schlafzimmer, wie du kannst.
  • Mache dir das Schlafzimmer schön, gemütlich und einladend.
  • Es gibt auch Lichtwecker statt welche mit einem nervigen Geräusch.
  • Achte auf eine nicht zu hohe Temperatur im Schlafzimmer.
  • Schreibe Gedanken auf, die dir kommen oder mache dir Einträge, die offenen Dinge zu erledigen, damit dich das nicht beschäftigen muss.
  • Achte darauf, dass du (im Zweifel mit Ohrstöpseln) zu guter Ruhe kommen kannst.
  • Führe ein Ritual vor dem Zubettgehen durch, wie damals als Kind. Das kann ein Buch, Hörbuch oder eine körperliche Übung bzw. eine Meditation sein.

So einfach geht es in 60 Sekunden:

  • Achte bitte darauf, dass du eine Haltung einnimmst, die bequem ist und die deine Atmung nicht beengt.
  • Lege dir ein Mantra zurecht (einfache Worte), welches du immer bei der Einatmung benutzt.
  • Lege bitte die Zunge vorne oben ab, um besser atmen zu können.
  • Atme durch die Nase ein – sieben Sekunden.
  • Halte den Atem für vier Sekunden.
  • Atme durch den Mund aus – lege dabei die Zunge unten ab – acht Sekunden lang.

Atme auf diese Art mehrere Male tief ein und aus und benutze immer das Mantra, wenn du einatmest. Mache mindestens 4-5 Atemzüge auf diese Art. Dein Parasympathikus wird dann aktiver, du kommst zur Ruhe und deine Gedanken richten sich nicht mehr auf andere Dinge aus. Probiere es bitte mindestens ein bis zwei Wochen aus.

Wie gestalte ich das Mantra?

Es geht um etwas Positives, kurzes aus der Gegenwart (wie beim Autogenen Training). Daher sind kleine Sätze gut wie zum Beispiel:

  • Es geht mir gut.
  • Ich schaffe das.
  • Ich bin ganz ruhig.
  • Morgen ist ein neuer Tag.
  • Ich darf ich sein.
  • Ich lass es mir gutgehen.
  • Ich fühle mich entspannt.

Das sind einfache positive Mantren. Bitte nicht negativ werden, nicht in die Vergangenheit oder Zukunft gehen oder es kompliziert machen.

Was mache ich, wenn es nicht funktioniert?

Wenn du nicht nach ein bis zwei Wochen gut oder zumindest besser zurechtkommst, dann melde dich bitte. Gerne suchen wir nach einer gemeinsamen Lösung – vielleicht mit einer persönlichen Hypnose oder einem Coaching. Auf Dauer ist es natürlich wichtig, das zu bearbeiten, was die inneren Konflikte verursacht und den Stress auslöst. Das geht manchmal leichter und schneller als gedacht, wenn man es professionell begleiten lässt.


Städteregion Aachen, Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen, Kreis Düren , Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß, KreisHeinsberg, Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht, Mönchengladbach, Viersen, Umgebung, Belgien, Kerpen, Bergheim, Bedburg, Düsseldorf, Neuss, Rheydt, Grevenbroich, Lüttich, Eupen, Kelmis, Lontzen, Raeren, Amel, Büllingen, Burg-Reuland, St. Vith, Bütgenbach, Ostbelgien, Frechen, Euskirchen, NRW,Rheinland, Niederrhein, Westfalen, Nordrhein-Westfalen,Online,Online Beratung,Online-Coaching

33

Diese zwanzig Traumsymbole sind wichtig. Wissenschaftler haben herausgefunden, was wirklich hinter unseren Träumen steckt und daraus lernen wir, wie wir wichtige Traumsymbole nutzen können.

Diese zwanzig Traumsymbole sind wichtig. Wissenschaftler haben herausgefunden, was wirklich hinter unseren Träumen steckt und daraus lernen wir, wie wir wichtige Traumsymbole nutzen können.

traumdeutung traumsymbole


Traumdeutung fasziniert uns

Seit vielen Jahrhunderten und wahrscheinlich auch viel früher schon beschäftigen wir uns mit der Traumdeutung. Immer wieder werden Menschen über Albträume wach und können nicht mehr schlafen. Tod und Entsetzen machen sich im Traum breit. Wir verändern unser Leben und unsere Gewohnheiten. Manchmal sind es aber auch schöne Dinge, die wir erträumen und die uns schöner leben lassen. Was aber ist davon wahr und was nicht? Diese Fragen beschäftigen viele Menschen und es gibt etliche Parallelen zur Rückführung in Hypnose. Auch hier nutzt man Träume und traumartiges Erleben zur Veränderung.

Wissenschaft und Traumdeutung

Am Ende des 19. Jahrhunderts hat C.J. Jung, der berühmte Schweizer Psychiater, angefangen damit, sich damit wissenschaftlich auseinanderzusetzen. Er war der Meinung, dass die Träume uns vieles aufzeigen. Aktuell haben Wissenschaftler am ATR Computational Neuroscience Laboratory in Kyoto, Japan Hirn-Scans ausgewertet. Sie haben herausgefunden, dass wir im Traum viele Dinge so sehen, wie wir sie auch im wachen Bewusstsein / normalen Leben wahrnehmen.

Video zum Beitrag bei YouTube

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was bedeuten unsere Träume?

Sind Träume eine Wiederholung der visuellen Reize dessen, was wir im wachen Leben wahrnehmen oder sind Botschaften der Führung aus dem Jenseits? Was bedeuten die Traumsymbole? Wie interpretieren wir die Symbole und wie können wir analysieren, was sie für uns bedeuten und ob Sie vielleicht eine Botschaft für uns enthalten? Schauen wir uns die wichtigsten Symbole an, die man immer beachten sollte.

Traumdeutung Diese 20 Traumsymbole darfst Du nicht ignorieren!

Es gibt viele Möglichkeiten, Träume zu deuten, aber es gibt einige Symbole, die auf jeden Fall wichtig sind und die uns Handlungsbedarf anzeigen. Nachfolgend die wahrscheinlich 19 deutlichsten Anzeichen dafür, dass wir etwas haben, womit wir uns dringend auseinandersetzen müssen.

  1. Der Traum vom Fliegen

Ein fliegender Traum wird als luzider Traum eingestuft, es sind Träume, die ganz klar anzeigen, was vor uns liegt und was uns dabei im Weg steht. Unsere Ziele verlangen mehr Aufmerksamkeit. Wenn es um die Fortbewegung geht, dann geht es um das Weiterkommen in unserem Leben. Wie geht es bei uns weiter? Wo navigieren wir und welchen Weg sollten wir beschreiten? Es ist wichtig, sich der eigenen Ziele und Möglichkeiten bewusst zu werden und dafür zu sorgen, dass sie erreichbar sind oder es werden. Wir können dies für Aufschwung nutzen und werden uns erholt und fit fühlen, wenn wir uns auf den Weg zu unseren Zielen machen. In Trance kann man herausfinden, wo eine gute Richtung wäre, in die man fliegen möchte, also welche Ziele wichtig und angebracht sein können. Manchmal brauchen wir etwas mehr Auseinandersetzung – auch unbewusst – bis die wirklich wichtigen Ziele bewusst werden.

  1. Eine Leiter

Träume von einer Leiter deuten meist auf viel Glück hin, zumindest dann, wenn wir die Leiter hinaufsteigen und uns dabei gut fühlen. Wir können das (auch spirituelle) Wachstum und unseren Aufstieg genießen. Wir haben die Arbeiten geleistet, die erforderlich waren, um voranzukommen.

Falle ich jedoch von einer Leiter, dann deutet es auf einen falschen Weg hin, wie dies auch bei undurchsichtigen Beschilderungen und Wegen der Fall ist. Bricht die Leiter gar oder eine Straße, dann deutet dies auf Probleme hin, die auf unserem Weg kommen werden und die uns jetzt langsam bewusst werden oder die kurz bevorstehen können.

  1. Zähne

Wir träumen oft von Zähnen. Festhalten und Veränderung sind hier die Themen. Was muss sich verändern? Was steckt zu sehr fest? Wir klammern uns an Ängste, die wir nicht gehen lassen wollen. Fallen uns die Zähne aus, dann deutet dies oft darauf hin, dass wir mit stressigen Situationen konfrontiert sind oder werden, mit denen wir nur schwer umgehen können, wie z.B. Arbeit, Verlustangst, Mangel an Kraft oder Stärke in einer Beziehung, Lügen oder Betrug.

Es geht bei den Zähnen darum, dass wir uns darauf einlassen, zu spüren, wie wir uns nähren, wie wir Dinge verarbeiten und wie wir mit (neuen) Situationen umgehen, die uns bereichern können, wenn es uns möglich ist.

  1. Schwangerschaft

Schwangerschaft steht sinnbildlich für Veränderungen. Wir wachsen und entwickeln uns weiter, wie es auch die Frucht unseres Lebens in uns symbolisch im Traum zeigt. Es geht darum, unsere Wünsche und Ziele zu umsorgen, achtsam zu sein und auf einige Dinge zu achten:

Was möchte ich erreichen? Welche Veränderungen stehen in meinem wachen Leben an oder welche sind wichtig? Habe ich Möglichkeiten oder Chancen, neue Impulse, Ideen, Gedanken oder Möglichkeiten in einen Bereich des Lebens zu bringen? Es könnte Familie, Beziehung, Beruf oder andere Lebensbereiche betreffen. Je intensiver, desto wichtiger.

traumdeutung wasser wassefall


  1. Der Traum von einem Wasserfall

Wasser ist der Quell unseres Lebens, oft zeigt es uns etwas über unsere Emotionen. Es steht für die Reinheit und deutet oftmals auf etwas Existenzielles hin. Ein Wasserfall bedeutet oftmals, dass alte Dinge (Belastungen) weggewaschen werden und ein Quell neuer Energie zur Verfügung steht. Ganz häufig geht es um ein großes Omen, einen besonderen und großen Neuanfang.

Wichtig ist es, auch hier auf die Umgebung zu achten. Sind Hindernisse im Weg? Ist die Umgebung schön, hell und klar, neblig und undurchsichtig oder eher dunkel und bedrohlich? Wie sind die Größe und der Wasserfluss? Auf Details zu achten ist sehr wichtig und bringt viele Informationen über den Traum und unser Leben hervor.

  1. Geld

Es kann ein Zeichen von Erfolg sein, wenn wir von Geld und Werten Träumen, aber meist zeigt es grundlegende (finanzielle) Ängste und Sorgen bzw. Bedürfnisse auf. Gewinnen oder erhalten wir Geld in einem Traum, so kann das eine Veränderung in unserem Leben bedeuten, die in eine gute Richtung geht. Zumeist aber haben wir – vor allem, wenn das Geld weggegeben wird oder verloren geht – dann besteht oft die Angst davor, einen Verlust zu erleiden, der häufig auch auf Werte und Geld bezogen ist bzw. die Existenz betrifft. Es geht nahezu immer um (finanzielle) Stabilität oder Verluste, was wichtige r in unserem Leben sind, die natürlich zu massivem Stress führen.

  1. Blumen

Wenn eine Blume aufblüht, dann ist es so, dass wir dabei sind, unsere Gedanken oder Ziele zu manifestieren. Wenn also die Knospen einer Blume dabei sind, eine Blüte auszutreiben, dann wachsen und gedeihen wir ebenso. Vertrocknete Blumen zeigen, dass etwas zu Ende geht. Das muss allerdings nicht immer negativ sein. Jedes Ende ist – was gerade hier bewusst wird – auch die Grundlage des neuen Lebens. Ein Baum wirft seine Blätter ab, die sich mit der Erde verbinden, in der er steht, damit daraus wieder Nahrung und halt werden kann. Insofern ist das Ende Grundlage für weiteres oder neues Wachstum.

  1. Eine Straße

Dies ist – ebenso wie der Traum vom Fliegen, ein luzides Traumsymbol. Gabelungen bedeuten Scheidewege des Lebens, vor denen wir stehen und Entscheidungen zu treffen haben. Kurvige, schlecht ausgebaute und unebene Straßen deuten auf Schwierigkeiten hin. Dunkelheit und Nebel deuten darauf hin, dass Entscheidungen hinsichtlich des Lebensweges unklar oder negativ sind.

  1. Feuer

Wer mit dem Feuer spielt, der riskiert in jedem Fall immer etwas. Man kann sich daran wärmen oder verbrennen. Es macht Lust, schafft Vertrautheit und Wärme, die uns wohlig sein kann, aber auch verzehren oder verbrennen. Es kann sein, dass ich vom Feuer aufgezehrt werde oder zu viel riskiere.

  1. Nacktheit

Nacktheit ist ein Hinweis auf Versehrtheit, Schutzlosigkeit und nackte Wahrheiten. Es geht von dem Verlust des Respekts bis zur Klarheit, die ich nicht mehr verdecken möchte. Wer nackt ist, der ist schutzlos. manchmal braucht er diesen Schutz vielleicht auch gar nicht und hat nun den Mut, sich verletzbar und natürlich zu zeigen mit aller Offenheit. Wir zeigen uns, wie wir sind oder andere Menschen zeigen sich auf die natürlichste Art und Weise.

Hier frage ich mich am besten, was ich denke in Bezug auf den Menschen, der nackt ist. Geht es um Versehrtheit, um Mut, Angst oder werden die Dinge vollkommen klar und zeigen sich in voller Natürlichkeit und unschuldiger Klarheit?

traumdeutung seitensprung


  1. Seitensprung

Wenn die schönen Beine der Nachbarin zu interessant werden oder die Muskeln des Tennislehrers, dann ist das nicht nur ein harmloser Reiz – auch nicht im Traum. Der Traum von einer Affäre oder einem Seitensprung / Ehebruch deutet auf unerfüllte / unterdrückte Wünsche hin, die mit Nähe, Zärtlichkeit und Sexualität verbunden sind. Es geht auch um das Verlassen werden, diverse Ängste (Beziehungsangst), Selbstwert-Fragen oder andere problematische Beziehungsthemen. Fragen können hier sein, ob Verlustangst oder Eifersucht ein Grundthema ist, die eigene Beziehung eingeschlafen oder unglücklich ist oder was der eigene Körper anzeigt? Manche unterdrückten Sehnsüchte kann man mit dem eigenen Partner durchaus besprechen und neue Impulse in das Liebesleben bringen.

  1. Sonne

Die Sonne ist ein mächtiges Symbol der geistigen Energie, welches Bewusstsein, Aufklärung und Fülle verkörpert. Der Sonnenaufgang bringt – auch im wahren Leben – neue Möglichkeiten, Erkenntnisse und auch Freude. Kaum etwas wird von uns so schön und romantisch wahrgenommen, wie Sonnenaufgang und auch Sonnenuntergang. Beide sind Zeichen der Veränderung, des stetigen Wandels und des natürlichen Ablaufs. Es kann sein, dass etwas Neues beginnt oder etwas zu Ende geht. Wandel und die Sonne sind sehr tief in unserem Geist miteinander verbunden.

  1. Mond

Ein sehr kraftvolles und mystisches Symbol in unseren Träumen ist der Mond. Ihn zu sehen deutet oft auf einen Schattenaspekt hin. Er ist verbunden mit kreativen Anteilen und unserer Intuition. Wir sollten – wenn wir den Mond im Traum sehen – instinktiver sein und dem Bauchgefühl vertrauen, den Instinkten, die in uns sind.

  1. Der Traum von einem Haus

Ein Haus kann vieles bedeuten, aber es hat damit zu tun, wo wir stehen und wie wir uns entwickeln. Im Keller liegen Kraft und Stärke, Gefühl und das Unterbewusste. Auf dem Dachboden sind häufig Erinnerungen zu finden. Die Räume und die Art des Hauses zeigen klar auf das hin, worum es geht. Jeder von uns hat Erinnerungen, die mit Zimmern, Wohnungen und Häusern verbunden sind. Im Traum werden wir darauf hingewiesen und können nun schauen, welche Erinnerungen, Gefühle und Emotionen hier angesprochen werden. Oft sind es tiefgreifende Dinge und Erfahrungen, um die es geht, die einen Wandel benötigen.

  1. Eine Box

Boxen und Aufbewahrungsgegenstände zeugen nicht von Ordnungssinn, sondern eher von der Büchse der Pandora. Etwas will vielleicht nicht geöffnet werden oder es soll etwas versteckt werden, was nicht an das Tageslicht darf oder soll. Es kann ein Hinweis sein, sich zurückzunehmen, zu schonen und in Sicherheit zu bringen oder dafür, den Mut zu Klärungen nun aufzubringen.

  1. Sirenen

Sirenen sind ein Warnruf aus deinem Unterbewusstsein. Was steht gerade in Deinem Leben an, was Dich in Schwierigkeiten bringt und welche Warnsignale übersiehst Du vielleicht? Es könnte sein, dass Du klar gegen Deine Grundwerte, Prinzipien oder Recht und Gesetzt angehen wirst, was Dir schlecht bekommen wird.

  1. Das Telefon klingelt

Ein  Aspekt deiner Persönlichkeit sendet Dir ein Signal, dass vielleicht schon viel zu lange oder zu oft überhört wurde. Etwas in deinem Leben braucht (viel mehr) Aufmerksamkeit und möchte sich Dir zeigen. Eine Situation könnte nun klarer sein als sie es vorher war oder ist dabei, es zu werden. Entweder siehst Du nun klarer oder – wenn das Telefonat nicht angenommen wird – verdrängst Du etwas, das Dir ganz klar durch den Traum anzeigt, dass es gehört und geklärt werden möchte. Nimm den Anruf an und kläre, was zu klären ist. Oftmals ist es nicht so schlimm, wie es vermutet wird, wenn sich etwas klärt.

  1. Licht

Licht kann sehr hell sein und es können sich Dinge klären, jedoch kann es auch blenden. In welchem Zusammenhang zeigt es sich? Was ist sonst noch zu sehen? Welche Gefühle sind dabei im Spiel? Ist die Helligkeit angenehm oder nicht. Klarheit ist möglich oder eine Blendung, die von der Realität wegführt. Beide Hinweise sind wichtig.

  1. Wasser

Wasser ist ein Hinweis auf unsere Emotionen, wie schon beim Wasserfall gesehen. Es reflektiert unsere Emotionen und die Energie unseres Lebens.  Wie gehen wir mit unseren Emotionen im Leben um, verdrängen wir sie vielleicht? Das Wasser zu betrachten ist wichtig. Ist es klar und rein oder schlammig? Scheint es ein Quell des Lebens zu sein oder ist es vielleicht schlecht oder vergiftet, weit weg oder unerreichbar? Dursten wir oder ertrinken wir vielleicht? Hier geht es um unsere Emotionen und darum, dass wir Wasser zum Leben benötigen.

  1. Tod

Träumen mit dem Tod ist häufiger, als die meisten Menschen zugeben wollen, dabei macht es uns meist zu Unrecht Angst.  Der Tod steht in der Regel für das Ende von etwas, was eben nicht dringend negativ sein muss. Es kann den Tod des Egos oder eines Teiles davon sein. Angst und Wut können ebenso gut beendet werden. Mancher Weg muss beendet werden und Grundlage für etwas Neues werden. Enorme  Veränderungen – auch emotional – können durch den Tod im Traum gekennzeichnet werden.

Wer stirbt im Traum und wie ist die emotionale Beziehung? Vielleicht klärt sich auch die emotionale Beziehung zu einem Menschen, der von Dir gegangen ist endlich – auch das ist leicht im Traum möglich, deutet sich vielleiht unklar an, ist aber ein tolles Potential. So lernt man im Traum, endlich einmal loszulassen und sich befreien zu können von Vorwürfen, Trauer und Traurigkeit.

Was sollte man allgemein beachten?

"Träume ... sind immer bemüht, etwas auszudrücken, dass das Ego nicht weiß und nicht versteht." - Carl Jung

Schnell aufschreiben, wenn man aufwacht. Das kann sehr wichtig sein, wenn man im Rahmen eines Coachings an seinen Träumen arbeiten möchte. Träume stellen Episoden unseres Lebens dar und wir haben die Chance, sie zu analysieren. Geist, Körper und Seele sind miteinander verflochten und wie wir uns wahrnehmen können wir im Traum anders wahrnehmen. Es ist möglich, durch den Traum und seine Deutung zu wachsen, was im Coaching und mit Hypnose oftmals leicht gelingt.