Springe zum Inhalt

Was bedeutet Depression für uns?

Was macht Depression aus? Wann fühlen wir uns depressiv? Kann Hypnose uns helfen, eine Depression zu überwinden und wieder zu gesunden? Wie kann so etwas funktionieren?

Was macht Depression aus? Wann fühlen wir uns depressiv? Kann Hypnose uns helfen, eine Depression zu überwinden und wieder zu gesunden? Wie kann so etwas funktionieren?

was bedeutet depression fuer uns


Was bedeutet Depression für uns?

Wenn wir depressiv sind, dann verlieren wir den Antrieb, wir werden zunächst immer trauriger und danach immer gefühlskälter. Nach und nach wird das Leben zuerst traurig und dann fühlt es sich an, als würde es sich komplett aus uns verabschieden. Es ist, als liefe es aus unserem Körper und unserer Seele hinaus.

Woher kommt eine Depression?

Oftmals sind es ganz klare und einfache Auslöser: Tod, Trauer, Krankheit, Trennung, tiefe Traurigkeit, Streits und Auseinandersetzungen, Beleidigungen, Erniedrigungen, Herabsetzungen und Angst. Wir fühlen uns nicht Wert genug, nicht liebenswert genug, nicht Mensch, Mann oder Frau genug. Wir sind es nicht, die es verdient haben, glücklich zu sein, wenn manche Dinge nicht funktionieren. Erreichen wir manche Sachen nicht, dann sind wir es sicherlich schuld und haben es gar nicht verdient, frei und glücklich zu sein.

Wir steigern uns hinein!

Immer schlimmer wird es dadurch, dass wir uns hineinsteigern. Aber wie kann es dazu kommen? Es ging viel zu vieles viel zu lange gut. Wir haben nach mehreren Rückschlägen irgendwann keine Energie mehr, uns für unser Glück verantwortlich zu sehen, aber wir zeichnen scheinbar verantwortlich für unser Unglück. Immer mehr denken wir, dass wir es schuld sind, dass es uns nicht gelingt, etwas zu erreichen. Gelingt uns etwas, dann sind wir nicht daran beteiligt. Dabei ist das unwahr.

Wie kommt es zu dieser falschen Wahrnehmung?

Wenn wir uns der guten und schönen Dinge im Leben nicht bewusst werden und nicht glauben, dass wir erfolgreich waren, dann sind die positiven Impulse für uns wertlos. Negative Impulse waren immer schon überlebenswichtig und diese werden seit der Steinzeit beachtet, weil sie lebenswichtig sind. Somit nehmen wir die negativen Dinge immer deutlicher wahr und die schönen Erlebnisse treten zurück. Dadurch verändert sich das Erklärungsmuster immer stärker und der Sog setzt ein. Es kommt zu einer Spirale von Hilflosigkeit und Wertlosigkeit, die sich selbst immer stärker antreibt.

Neue Erkenntnisse lassen ähnliche Schlüsse zu!

Es gibt neue Erkenntnisse über Stress und Depression sowie andere Auslöser und Zusammenhänge. Dabei bleibt jedoch eines weiterhin klar: Wir treiben in einem zunehmenden Strudel von Stress, der Körper und Seele in ein schwarzes Loch zieht.

Kann uns Hypnose helfen?

Ja, Hypnose kann helfen, und das wohl auch in jedem Stadium. Es ist gut, sich so früh wie möglich um Hilfe zu kümmern, denn so kann vieles verhindert werden, bevor es wirklich tragisch wird. Aber auch später und auch begleitend zu einer Therapie ist vieles möglich. Hypnose ist alleine oder gemeinsam mit Psychotherapie, Yoga und vielen anderen Dingen hilfreich. Auch die Ernährung ist wichtig, denn die hier aufgenommenen Gifte schaden uns mehr, als wir oft wahrhaben wollen. Die Hypnose ist allerdings oftmals wirklich – neben der Ernährung – der schnellste und sanfteste Weg, die eigenen Gefühle und das eigene Erleben zu verändern, gesund und glücklich zu werden. Hypnose ist übrigens auch wissenschaftlich anerkannt.

Meine Beobachtung

Ich selbst habe – bei mir und bei vielen Klienten – erlebt, dass wir uns durch Hypnose durch die neue Ausrichtung wieder auf positive Dinge konzentrieren können. Im beruhigten und gleichzeitig sehr aufmerksamen Zustand von Trance können wir uns von den Lasten des Alltags befreien und wieder neue Muster lernen, die dann auch in den Alltag übernommen werden können. Wir lernen andere Dinge, als nur wie bisher zu denken. Das hat auch meine persönliche Erfahrung bestätigt, die ich vor etlichen Jahren machte. Was ich bewusst nicht ändern konnte, war in Hypnose kein Problem. So kam damals das Glück wieder – erst in kleinen Schritten und dann auf einmal sehr intensiv. Ich bin sehr dankbar für diese wunderbare Erfahrung.

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken zu „Was bedeutet Depression für uns?

  1. Pingback: Stoffwechselkur und Darmsanierung Probleme und Lösungen > Aachener Freunde

  2. Pingback: Von der Abschaffung des Mannes

  3. Pingback: Wundermittel MSM Organischer Schwefel | Leben Leichtgemacht

  4. Arno Ostlaender

    Hallo Anita. Das ist leider so. In einer depressiven Phase glauben wir nicht an die Veränderung. Ich bin dankbar, wenn ein Mensch dann den Mut findet, es einfach zu versuchen. Dann geht auf einmal überraschend viel.

    Alles Liebe

  5. Anita

    Es ist wirklich schlimm, was dann passiert. Mir geht auch die Kraft aus. Interessant, was ich hier lese und vielleicht versuche ichs mal mit Hypnose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.