Springe zum Inhalt

1

Wie finde ich das Glück wieder? Es gab doch so schöne Zeiten, in denen alles so toll war. Manchmal geht das Schöne im Leben so leisen Schrittes verloren, dass wir gar nicht verstehen, was passiert ist …

Wie finde ich das Glück wieder? Es gab doch so schöne Zeiten, in denen alles so toll war. Manchmal geht das Schöne im Leben so leisen Schrittes verloren, dass wir gar nicht verstehen, was passiert ist …

7 Wege zu mehr Glück im Alltag!


Wann ist das Glück gegangen?

Wir haben auf einmal keine Liebe mehr in uns, die Freude ist erloschen und wir merken, dass wir nur noch funktionieren. Dabei haben wir es doch verdient, dass wir froh und glücklich sind. Ja, das haben wir – daran gibt es keinen Zweifel. Aber da ist einfach nur noch Leere, wo früher Liebe, Zuneigung und Zärtlichkeit waren.

Unsere Beziehung ist abgestumpft und wir leben nebeneinander her statt miteinander. Wir berühren uns nicht mehr gerne und Sex – wenn es ihn noch gibt – ist eine Pflichtübung. Wenn wir nach Hause müssen, dann haben wir schon immer weniger Lust dazu.

Die Arbeit macht uns keine Freude. Der Montag ist ein Horrortag, der uns das Wochenende nicht genießen lässt. Anfangs war der Beruf vielleicht noch Flucht vor der Beziehung – aber das geht auch nicht mehr. Stress und Angst sind auch hier der permanente Begleiter.

Freunde sind kaum noch übrig. Wir möchten mit immer weniger Menschen zu tun haben und sind nur noch froh, wenn wir mal alleine sind. Am besten suchen wir uns etwas wie angeln oder eine Beschäftigung, die uns ablenkt.

Wir merken, dass es keinen Sinn mehr gibt, etwas zu verändern und fühlen uns verlassen sowie einsam und das Leben ist vollkommen leer. Warum überhaupt noch das Leben ertragen?

Wir müssen das nicht hinnehmen!

Wir haben es verdient, dieser Spirale zu entkommen. Aus einem anfänglichen Gefühl von Leere wird immer mehr Einsamkeit und Sinnlosigkeit. Das müssen wir aber nicht hinnehmen. Warum ein Leben wegwerfen, weil es gerade nicht mehr schön erscheint? Es ist meistens nicht so schlimm, wie wir glauben und die härtesten Fakten sind akzeptabel, wenn wir gelernt haben, mit dem neuen Inhalt umzugehen. Wir gewöhnen uns an Gehaltserhöhungen, aber auch an Diagnosen, Erkrankungen und an ein neues Leben. Wir können es schaffen.

7 Wege zu mehr Glück im Alltag!

Diese sieben Taktiken helfen Dir, wieder mehr Glück im Alltag zu sehen und genau das ist wichtig. Wir brauchen keinen Lottogewinn, wir brauchen es, einen schönen Alltag erleben zu können. Und – wichtig ist – nimm professionelle Beratung in Anspruch, wenn es von alleine nicht gleich geht. Umso schneller ist man wieder glücklicher und kann wieder leben.

  1. Affirmationen helfen vielen Menschen. Die kürzlich verstorbene Louise Hay ist damit berühmt geworden. Wir können uns schöne Dinge sagen und überall anheften. Worte zu hören und zu lesen wie „Du bist wunderbar!“ oder „Du hast es verdient, glücklich zu sein!“ oder „Danke!“ haben eine tolle Wirkung auf uns.
  2. Schöne Dinge zu sehen tut der Seele gut. Das kann Kunst sein, ein Meer von Blumen oder ein Besuch in einem Möbelhaus. Probiere Dinge aus und schaue, was schön ist. Wir haben so viele Möglichkeiten und die Natur ist dabei etwas, dass sich immer wieder wandelt und kostenfrei zu genießen ist. Auch vor der eigenen Haustüre kann es schön sein. Erinnerungen sind dabei gut, brauchen aber auch aktuelle schöne Dinge als Ergänzung. Wellness ist natürlich auch eine wunderbare und hilfreiche Sache.
  3. Besuche Menschen, die Dir fehlen. Wenn es nötig ist, dann schaffe Frieden, den es vielleicht lange nicht gab. Sorge für Versöhnung, wo lange kein Kontakt mehr bestanden hat und nur noch Traurigkeit war. Das schafft eine liebevolle Umgebung, die sich auch auf unsere Laune übertragen lässt.
  4. Eine gute Tat geht immer. Man kann Menschen etwas zu essen geben, etwas spenden oder sich engagieren. Wer in anderen Menschen ein Licht entzündet, der wird niemals im Schatten stehen, sondern sogleich davon angeleuchtet.
  5. Meditiere und erlaube Dir, mehr innere Ruhe zu erreichen. Dabei musst Du nicht schnell sein, sondern einfach nur erst einmal 30 Sekunden bewusst atmen. Danach kann man sich steigern. Nach und nach wird es leichter und man kann intensivere Entspannungstechniken ausprobieren wie Autogenes Training, Quantenheilung, Reiki und vieles mehr. Das hilft auch, wieder besser einschlafen und durchschlafen zu können.
  6. Mache den Liebsten in Deinem Umfeld eine Freude. Statt etwas zu erwarten, beginne zu geben. Sprich dann auch gerne davon, dass Du es schade findest, dass man zu wenig Zeit zusammen verbringt. Beginne, statt zu erwarten.
  7. Nimm zehn Steine oder Murmeln in Deine linke Tasche. Jedes Mal, wenn Du etwas siehst, dass Dir gefällt, Dich erfreut oder in Dir ein gutes Gefühl auslöst, dann gebe einen Stein / Knicker in die rechte Tasche. Gehe erst schlafen, wenn Du sie alle in der rechten Tasche verspürst. Betrachte sie abends noch einmal und gib sie morgens wieder in die Linke Tasche, damit Du Dich freuen kannst, sie wieder auf die andere Seite wandern zu sehen.

Ich wünsche Dir den Mut, das Glück wieder zu erkennen.